Fly beim Tierarzt und viel Hilfe beim Füttern

Gestern war ein anstrengender, schöner aber auch ein sehr trauriger Tag!

Pünktlich um 8.30 Uhr standen gleich 4 Leute vor der Tür - große Aufregung bei den Tieren, um diese Uhrzeit und puh, dass auch noch ohne Frühstück - Nicole, meine große Hilfe in allen anfallenden Dingen, ihr Mann Pierre, eine Freundin von Nicole und Sandra.

Nicole und ihre Freundin Nina versorgten die Pferde, Pierre entsorgte den Misthänger und nahm anschließend mein Auto mit um die Bremsen zu reparieren und Sandra wird künftig zusammen mit Janina lernen, falls mal ein Notfall eintritt und ich ausfalle, die Hunde und Katzen zu versorgen. Dies war noch eine große Sorge, die auf meinen Schultern lastete! Aber nun, dank Sandra und Janina auch der Vergangenheit angehört!

Erstmal galt es die Namen der 38 Hunde und 7 Katzen auswendig zu lernen...dies hatte Sandra bereits zu Hause geübt „smile“-Emoticon Dank dem erstellten Futterplan von Dorothea, übten wir die Stellung der Futterschüsseln, die Zubereitung des Futters, die Tablettenvergabe, die Aufteilung der Hunde während der Fütterung usw.

Während wir noch mit füttern beschäftigt waren kam Johanna. Johanna wird künftig dafür sorgen, dass es im Haus nicht mehr so staubt und wir und unsere Besucher sich wohlfühlen „smile“-Emoticon

Leider wollte Paco wieder nur vom Löffel essen und alles dauerte etwas länger...manchmal glaube ich, er nutzt Besucher schamlos aus!

Zwischendurch meldete sich die Telekom, nach immerhin fast drei Monaten haben sie es geschafft, die kaputten Telefonmasten aus zu wechseln...Aber musste das ausgerechnet gestern sein?

Um 10.30 Uhr machte ich Fly für den erneuten Tierarztbesuch fertig und Nicole, die sich mit der Versorgung der Pferde sputen musste, begleitete Fly. An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an ihren Mann, der die kleine Tochter Leonie, zwischen Mist wegfahren und Bremsen reparieren vom Kindergarten abholen musste, da Nicole ja mit Fly beim TA war!

Nach zahlreichen Untersuchungen habe ich nun die traurige Diagnose, dass Fly einen Milztumor hat. Zusammen mit meiner Tierärztin haben wir beschlossen, da Fly noch nicht bereit ist zu gehen, ihr durch Medikamente die Schmerzen zu nehmen. Allerdings steht fest, dass ich Fly, sobald es ihr schlechter geht erlösen werde. Dies lieber Roland, tut mir auch für dich und deinen Vater als Patenonkel sehr leid!
Die vielleicht nur noch wenigen Tagen, werde ich Fly besonders verwöhnen und ihr so viel Streicheleinheiten wie nur möglich geben.

Auch Lefki geht es nicht besonders gut. Ich wusste, dass diese Tage kommen würden, an dem mich einige meiner Schützlinge verlassen werden, denn viele sind im gleichen Alter...es macht mich sehr traurig und tut unendlich weh. Dennoch werde ich all meine Kraft zusammen nehmen und jedes meiner geliebten Tiere bis zum letzten Atemzug begleiten!

 

Danke nochmal an Nicole, Pierre, Nina, Janina, Sandra und Johanna

 

Dringend Paten für unsere Schützlinge gesucht !!!

Auch über ehrenamtliche "Gassigänger" würden sich unsere Tiere sehr freuen!



 Wichtig!!!

An alle Mitglieder, Paten und Spender:

 

Aus Kostengründen werden nur noch Spendenquittungen auf Wunsch ausgestellt. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie dies für das vergangene Jahr oder in Zukunft wünschen. Hierzu benötigen wir Ihren Namen und die vollständige Adresse!

 

 

Spendenkonto

 

Tierhilfe Ibiza e.V.

Sparkasse Siegen

Konto-Nr.: 9106766

BLZ: 46050001

DE10460500010009106766

WELADED1SIE