Ab Januar 2017 wird auch unsere Blog Seite wieder auf dem neusten Stand gehalten!!!

Di

07

Jun

2016

R.I.P. Iggy

Heute hat mir Nicole K. Bilder von Iggy, der leider am Freitag über die Regenbogenbruecke gehen musste geschickt. Ich möchte sie gerne mit euch teilen, denn sie sind wirklich wunderschön.


Ja, Iggy war kein einfacher Hund. Mit knapp einem Jahr kam er im Jahr 2002 zu uns auf den Gnadenhof. Nichts wusste ich damals über Iggy, denn es war Fügung, dass er bei uns gelandet war. Iggy kam damals mit einem Transport von Spanien nach Deutschland und ließ sich nicht aus der Box holen. Jeden, der sich ihm näherte, hätte er am liebsten gefressen und der Verein, der Iggy damals übernehmen wollte, war damit völlig überfordert.


Mit viel Geduld, Liebe und Training ist es uns im laufe der Jahre gelungen, aus dem wirklich aggressiven Hund, einen halbwegs "normalen" Hund zu machen. 


Nach einer Vorstellung im TV bei "Tiere suchen ein Zuhause" im Jahr 2007, hatte Iggy das Glück, an ein sehr erfahrenes Ehepaar vermittelt zu werden. Leider mochte Iggy die Frau nicht, warum auch immer und sogar einen Beissvorfall  gab es und er kam zu uns zurück. Das gleiche geschah im folgenden Jahr und Iggy wurde nach einem erneuten Beissvorfall vom zuständigen Vet Amt als agressiv eingestuft und wir beschlossen darauf hin Iggy aus der Vermittlung zu nehmen.


Auch hier war Iggy nicht einfach, er lebte sein eigenes Leben. Mittlerweile hatte er eine Freundin gefunden, Boubou. 


Im Jahr 2012 lernte ich durch eine Vermittlung eines anderen Hundes Nicole K. kennen. Nach kurzer Zeit übernahm sie eine Patenschaft für Boubou und Iggy und der Wunsch mit beiden Gassi zu gehen entstand. Über ein halbes Jahr hat es gedauert, bis wir genügend Vertrauen zu Iggy hatten, um Nicole den Wunsch zu erfüllen.


Ja und im laufe der Zeit wurden die drei sehr gute Freunde auch, wenn im Umgang mit Iggy immer Vorsicht geboten war.


Letztes Jahr als die ersten Alterswehwehchen bei Boubou und Iggy zu sehen waren, beschloss Nicole, beide zu sich nach Hause zu nehmen. 


Hierfür möchte ich mich nochmal von ganzem Herzen bei Nicole bedanken. Sie hat ein extra Zimmer für die beiden eingerichtet und Boubou und Iggy bis zu ihrem Tod liebevoll begleitet.


Lieber Iggy, nun bist du wieder bei deiner Freundin Boubou. Ihr beide wart wie ein altes Ehepaar und wie es auch oft bei uns Menschen ist, bist du ihr nur wenige Monate später in den Tod gefolgt. 


Ihr beide werdet für mich und vor allem für eure Patentante Nicole unvergessen bleiben! ❤

0 Kommentare

Mo

06

Jun

2016

Post für Paloma

Gestern kam ein Paket für Paloma an... natürlich haben ihre Kumpels aber auch etwas abbekommen. Ja und Indra hat auch was für sich und ihre Freunde entdeckt, mhhh leckeres Katzenfutter!


Ganz ganz lieben dank an Brigitte C. ❤

0 Kommentare

Sa

04

Jun

2016

Freud und Leid liegen nah bei einander...

Guten Morgen... täglich beim aufstehen wünsche ich mir, dass es ein schöner Tag ohne Kummer und Sorgen um meine Schützlinge wird!


Leider gehörte die vergangene Woche nicht zu diesen schönen Tagen und wieder einmal lagen Freud und Leid hier auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" nah bei einander.


Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag hatte sich unser kleiner Bach vor der Haustür zu einem reißenden Fluß verwandelt und nur mit Mühe gelang es Nicole Novy und mir die Pferde zum durchgehen der überschwemmten Wiese zum Stall zu bewegen. Von den Felsen hinter dem Haus floss das Wasser durch den Abstellraum, in dem ich das Futter lagere. Doch dank Dorothea Flam, die zu Besuch war, konnten wir die meisten Sachen retten und natürlich putzen war angesagt.


Der Dienstag sollte eigentlich ein schöner Tag werden. Hannibal und Mowgli durften aus der TK Kreling ( https://m.facebook.com/Pferdeklinik.Kreling/ ) und ich freute mich sehr auf die beiden. Nach dem der Stall für die beiden von Nicole und mir gerichtet war und das gröbste Chaos, dass das Wasser auch hier hinterlassen hatte beseitigt war, hörte ich ein seltsames Geräusch von dem obersten Hof....


Als ich zum schauen oben ankam, lag Kashaya mitten im Hof und wurde von heftigen Krämpfen geschüttelt. Sie war nicht mehr ansprechbar und mit letzter Kraft trug ich sie erstmal ins Haus und versuchte sie zu beruhigen und ja, gerne hätte ich schnell zum Telefon gegriffen um den TA anzurufen, doch das Telefon war ja nach dem Blitzeinschlag vom 13.05. durch die Telekom immer noch nicht repariert!!! Also schnell eine Stelle gesucht, wo ich Handy Empfang habe und über WhatsApp zum Glück auch Nicole erreichte und sie bat, bei meinen Tierärzten anzurufen. Nicole erreichte über die Notfallnummer die TÄ und meldete sich sofort wieder bei mir und sagt "ICH KOMME SO SCHNELL ICH KANN UND FAHRE"! Ich war dankbar, denn auch Lefki geht's nicht gut und Hannibal und Mowgli erwartete ich ja zurück.


Gegen 16 Uhr traf Nadja mit Hannibal und Mowgli ein. Die Freude bei mir aber auch bei Kalif, Gitane und den beiden war im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend!!! Beide haben etwas abgenommen durch die anstrengende Behandlung, doch es geht ihnen super und ich wünsche mir, dass es lange anhält. Beide bekommen noch Medikamente und die weitere Behandlung erfordert jede Menge Zeit.


Kurze Zeit später kam auch Nicole mit Kashaya zurück. Kashaya hatte nicht wie von mir vermutet einen erneuten Schlaganfall, sondern einen Hirnschlag. Sie wurde in Narkose gelegt, da sie heftig mit dem Kopf hin und her schlug und über 2 Stunden mit Infusionen und Cortison versorgt... mehr kann man leider nicht tun. Bei der Ankunft schlief sie noch tief und fest, so dass ich erstmal die anderen Hunde und anschließend die Pferde füttern konnte.


Kaum erwacht, begann Kashaya wieder heftig mit dem Kopf zu schlagen und wie mit den Ärzten vereinbart, spritzte ich ihn nochmals Valium und die Nacht verbrachten wir alle auf der Erde liegend, wobei an Schlaf natürlich nicht zu denken war.


Gleich am nächsten Morgen fuhr Nicole mit Kashaya wieder zur Infusion. Mit dabei war auch Esther, die leider wieder Wasseransammlungn in der Lunge hat. Kashaya und Esther geht's den Umständen entsprechend, doch leider kann Kashaya nich nicht wieder alleine laufen und ist inkontinent. Sie hat nun ein Tragegeschirr an, so kann ich ihr helfen und es heißt Wäsche waschen ohne Ende.


Den Mittwoch verbrachte ich mit der Telekom Wegen des defekten Anschlusses.


Donnerstag war der Hufschmied da. Ehe er zu uns kam, war Heiko bei einer rossigen Stute...Sehr zur Freude meiner beiden Hengste Julien und Laurel!

Dazwischen Infusionen machen für Kashaya usw.


Im laufe des Tages bekam ein Hund nach dem anderen Durchfall und Erbrechen... eine grausame Nacht und Tag lagen vor uns. Heute geht's allen wieder gut und schaut, Nicole hat für mich den Einkauf von Putenfleisch erledigt und ja, sogar fertig gekocht und in mundgerechte Stücke geschnitten! Könnt ihr euch vorstellen, was es für mich eine Herausforderung war, über 30 Hunde mit Durchfall und Erbrechen im Haus zu versorgen? 😢😢😢


Endlich nun, die Telekom hat die defekte Überlandleitung ausgewechselt und festgestellt, dass alle meine Endgeräte wie Telefon, Router und PC kaputt sind!!! 

Also habe ich mich auf den Weg gemacht um neue zu kaufen... zum Glück war Dorothea noch da, die bei den Tieren bleiben konnte.


Seit gestern funktioniert wieder alles und nun fängt der Ärger mit der Hausratversicherung an.


Gestern Abend dachte ich nun nach getaner Arbeit, schlimmer kann es ja nun nicht mehr kommen.... doch, es konnte!


Gegen 18 Uhr stand Nicole K. vor der Tür und bereits von weitem sah ich ihre Tränen in den Augen. Sofort war mir klar warum... Iggy, den Nicole zusammen mit Boubou nun über ein halbes Jahr bei sich zu Hause aufgenommen und sich liebevoll um beide gekümmert hat, hat gestern seine letzte Reise über die Regenbogenbruecke antreten müssen.


Nicole hat in dem halben Jahr Boubou und Iggy alles mögliche getan, um den beiden noch eine schöne verbleibende Zeit zu ermöglichen. Ich danke Nicole dafür von ganzem Herzen, denn ich alleine hätte das hier niemals leisten können!


Nun sind Boubou und Iggy wieder vereint und auch in meinem Herzen werdet ihr immer einen Platz haben ❤


Ich danNicole Novyovy uDorothea Flamlam, die mich in dieser schweren Woche nicht alleine gelassen haben, der Tierarztpraxis Scheu/Eikelmann und der TK Kreling von ganzem Herzen!!!

0 Kommentare

Mo

30

Mai

2016

Noch mehr Sommerfrisuren...

Auch Marvin hat es geschafft und schaut nur, wie stolz er ist... einen gut halb vollen grossen Müllsack an Haaren hat er gelassen! 😱

0 Kommentare

Sa

28

Mai

2016

Anahi und ihre Sommerfrisur :-)

So, nun hat auch Anahi ihre Sommerfrisur... morgen geht's weiter und deshalb sagen wir heute mal etwas früher gute Nacht 🌜

Sa

28

Mai

2016

Guten Morgen

Heute wünschen euch die frisch frisierte Luna, Coco und Timmy mal einen schönen Tag anstatt immer nur eine gute Nacht! 😃

0 Kommentare

Fr

27

Mai

2016

Ein turbulenter aber schöner Tag

Heute war ein turbulenter aber schöner Tag...


Gegen 11 Uhr hat Nicole Luna und Coco für den Friseur abgeholt, denn die beiden hatten es mehr als nötig. In der Zwischenzeit habe ich Timmy geschoren und Anahi angefangen... momentan sieht sie etwas wüst aus, doch morgen geht's weiter.


Gegen 13 Uhr rollte Dorothea Flam mit ihren Hunden Hektor, Lara und Fernando an. Schnell waren die drei in meinem Rudel integriert und es war ein wunderschöner Tag.


Und schaut nur, was Nicole Novy für uns gebacken hat... ein riesiges Blech Donauwelle - ich kann euch sagen, die ist lecker! Ganz ganz lieben dank Nicole❤


Nach zwei Stunden kam Nicole mit Luna und Coco zurück und hatte jede Menge Spenden für meine Schützlinge mitgebracht. Im Hundesalon Prima Fello ( https://m.facebook.com/mobilerhundefriseurprimafello/ ) von Jaqueline Jacqueline Malgorzata Schnurpfeil wurde nämlich für uns gesammelt! An dieser Stelle danke von Herzen an die Spender. ❤


Geschafft aber zufrieden und glücklich fallen wir nun uns Bett... euch allen eine gute Nacht 💫

Do

26

Mai

2016

Ich bin so glücklich...

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie groß der Stein war, der mir heute nach dem Anruf aus der Tierklinik Kreling vom Herzen gefallen ist!


Nach zahlreichen eingehenden Untersuchungen von Hannibal, haben sich die Tierärzte entschlossen, Hannibal muss eine Chance erhalten! 

Leider ist der Sauerstoffgehalt im Blut zwar unter 70, doch sein allgemein Zustand so wie alle weiteren Blutwerte so super gut, dass eine Lungenspülung vertretbar ist und die erste von dreien wurde heute gemacht. Man erhofft sich dadurch, dass der fest sitzende Schleim sich löst und er dadurch besser Luft bekommt und der Sauerstoffgehalt im Blut steigt.


Bei Mowgli hat sich der Verdacht bestätigt, dass auch er Allergiker ist. Auch bei ihm werden drei Lungenspülungen gemacht und ich bin froh, dass ich ihn in die TK mitgenommen habe. 


Beide bleiben für die nächsten drei Tage auf der Intensivstation und Bilder aus der Klinik werden folgen.


Ich danke euch allen fürs Daumen drücken, doch bitte drückt und hofft weiter mit mir, denn Lungenspülungen sind extrem belastend für den Körper.

Do

26

Mai

2016

Ich bin so glücklich...

Mo

23

Mai

2016

Hannibal und Mowgli...

Heute nun war es soweit - Hannibal ist nun in der TK Kreling und die Untersuchungen sind für morgen geplant. 


Auch habe ich mich entschlossen Mowgli mitzunehmen, um abklären zu lassen, ob es sich wirklich um eine Allergie handelt, da er immer noch stark hustet. 


Bei der Abfahrt der Beiden heute war ich sehr traurig, denn Erinnerungen an Fridolin wurden geweckt und meine Angst, dass die Untersuchung bei Hannibal morgen einen Sauerstoffgehalt von weniger als 70 ergeben ist sehr groß.


Hannibal wurde von Johanna Wa nochmal gebürstet und richtig verwöhnt und auch Nicole kam extra heute Nachmittag nochmal vorbei. Und weil Nicole heute Morgen schon merkte, dass ich sehr sehr traurig bin, brachte sie mir zum Trost meinen Lieblingskuchen mit...danke euch beiden❤


Bitte bitte drückt alle zusammen mit uns für Hannibal ganz fest die Daumen, ich möchte ihn nicht verlieren 😢

0 Kommentare

Sa

21

Mai

2016

Das Kapitel "Telekom" geht weiter...

Ich fasse es nicht - über eine Woche warte ich nun auf einen Termin von der Telekom und am Freitag kommt endlich ein Techniker, der mir dann mitteilt, dass er nix machen kann und das an den Bautrupp weiter gibt... auf meine Frage hin, wie lange das nun wieder dauert, meinte er vielleicht eine Woche!!!


Das war zu viel und ich bin völlig "ausgerastet". Nach unzähligen teuren Handytelefonaten bin ich beim Vorstand der Telekom in Bonn gelandet und das einzige, was man mir dort mitteilte, ich müsse meine Beschwerde schriftlich einreichen...ach ja, es ginge auch per Fax!


Gesagt getan, dass habe ich sofort gemacht und gleich eine Kopie mitgeschickt, die ich an die Presse geschrieben habe! Mann muss nämlich bedenken, dass das Telefon meine einzige Verbindung zur Außenwelt ist und jeder, der schon mal hier war, Wird mich sicherlich verstehen, wie wichtig es ist, dass das Telefon funktioniert!!!


Und siehe da, heute Morgen um kurz nach acht stand ein Bautrupp der Telekom vor der Tür! Fazit...das Internet funktioniert aber das Telefon leider immer noch nicht und nun muss wieder ein Techniker her... 😈 Der Alptraum geht also weiter!


Aber auch schöne Dinge gibt's zu berichten.... 4 Pakete haben den Weg zu uns gefunden!


Ganz ganz lieben dank für das Katzenfutter, die Leckerchen und die herrlich duftenden Handtücher vSonja RüRüü❤


Dann kamen 3 Pakete über Amazon...1 Sack Pferdefutter, 1 Sack Hundefutter und 1 großes Paket Katzenfutter... leider ohne Absender. Dem Spender ein herzliches Dankeschön und vielleicht findet er sich ja hier.❤


In etwas seltsamen Positionen wünschen euch heute, stellvertretend für uns alle,  Tonja und Anahi eine gute Nacht💫

0 Kommentare

Di

10

Mai

2016

Indra hat alles gut überstanden!

Das Daumen drücken von Euch hat geholfen! ❤

Indra hat ihre große Zahn OP gut überstanden. Auch, wenn nur 2 Zähne übrig geblieben sind, dass leckere Nassfutter, die Beutel von Felix Sensation, schmeckt schon wieder. 😘

Mo

09

Mai

2016

Sie sind wieder da...

Sie sind ein bisschen spät in diesem Jahr, doch sie sind wieder da... mein Entenpaar😃 Ich frage mich immer wieder, wo verbringen sie den Winter?

0 Kommentare

Sa

07

Mai

2016

Sonne genießen...

0 Kommentare

Do

05

Mai

2016

Spende für Timmy!

Vorgestern kam ein riesiges Paket für Timmy an. Eine super schöne warme und weiche Schmusedecke, leckeres Futter und Leckerlies.

Ganz ganz lieben dank an Roland Uldschmidt und seinen Vater Herbert 

0 Kommentare

Mi

04

Mai

2016

Oldie - 1 Jahr bei Christel!

Am 02.05. war endlich Fotowetter und nicht nur die Sonne strahlt 😊

 

Oldie und Christel feiern - ein Jahr, eine Woche und einen Tag ist Oldie nun bei Christel!

0 Kommentare

Di

03

Mai

2016

Da war er - der Tag, vor dem ich mich so gefürchtet habe!

Dienstag den 25.04. - der Tag, vor dem ich mich immer gefürchtet habe...

Viele von euch haben mich bereits per Mail, PN oder auch angerufen und gefragt, ob alles ok sei, da ich nichts mehr über den Gnadenhof in FB berichte!

Ja, eine große Zahn OP hat mich letzte Woche völlig ausser Gefecht gesetzt bzw nicht die eigentliche OP, sondern das was danach kam... meine Allergie, die ich seit zwei Jahren habe.

Der von mir gemachte Notfallplan, den ich seit ich alleine hier auf dem Gnadenhof bin, für alle Fälle gemacht habe, musste nun in die Tat umgesetzt werden, denn meine fast 60 Schützlinge mussten versorgt werden. Hinzu kamen die tierischen Notfälle, die auf einem Gnadenhof an der Tagesordnung stehen.

Um wirklich über alles zu berichten, was in dieser einen Woche geschehen ist, würde den Rahmen sprengen und deshalb nur in aller Kürze...

An erster Stelle möchte ich mich von ganzem Herzen bei den Menschen bedanken, die mir zur Seite gestanden haben und ohne zu zögern für meine Tiere und für mich, in unserer grössten Not zur Stelle waren! Sogar Blümchen hat Dorothea für mich noch besorgt!
Dorothea FlamNicole Novy, Rita, Stefanie Hannappel und nicht zu vergessen meine Zahnärztin Frau Dr. Sadjadi, die Tag und Nacht für mich da war

Heute wieder Kontrolltermin beim Zahnarzt. Johanna Wa wird als "Babysitter" für meine Schützlinge kommen...auch ihr ein riesiges DANKESCHÖN!

Ein Paket erreichte uns, leider ohne Absender...1 Sack Maisflocken für die Pferde - Ganz lieben dank an den Spender!

Gestern morgen ein Bild des Grauens...ich hatte ja bereits über Lefki berichtet, dass die letzten Glieder ihrer Rute, aus unerklärlichen Gründen, stark entzündet waren. Eigentlich hatten wir schon wieder alles im Griff und es verheilte alles gut. Überall riesige Blutlachen...Lefkis Rute war aufgebrochen und bei jedem Pulsschlag sprudelte das Blut. Es gelang mir nicht wirklich die Blutungen zu stoppen und Lefki wurde immer schwächer, da sie leider auch nicht mehr die jüngste ist und obendrein noch herzkrank. Ich erreichte zum Glück unseren Tierarzt und rief Nicole zu Hilfe, da ich keine Chance hatte, Lefki alleine ins Auto zu tragen. Nach der Untersuchung stand fest, die Rute muss amputiert werden und das ganz schnell. Die große Frage war, würde Lefki die Narkose überstehen??? Wir hatten nichts zu verlieren und Lefki wurde in Narkose gelegt und operiert....jaaaa, Lefki hat es geschafft und alles soweit gut überstanden😊 - Danke wieder einmal an unsere Tierärzte, die großartige Arbeit geleistet haben und das an einem Sonntag!!!

Für den Nachmittag hatten sich meine langjährigen Freunde der Tierschutzinitiative OdenwaldHelmut SchanznzEsther Görlichchh, Heike, Gisela, Kerstin und ihre Tochter ) zu Besuch angekündigt. Ich hatte mich so sehr auf den Besuch gefreut, der natürlich durch den Vorfall von Lefki getrübt war. Lefki hatte ich mittlerweile wieder zu Hause und so musste ich leider ständig nach ihr schauen. Doch trotzdem hat der selbst gebackene Kuchen von Gisela super geschmeckt und natürlich war das Auto wie immer bis unters Dach mit Futterspenden beladen. Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Euch

0 Kommentare

So

24

Apr

2016

Tammy und Janosh beim spielen!

Zwischen Schnee- und Hagelschauer, haben Tammy und Janosh die wenigen Sonnenstrahlen zum spielen genutzt

0 Kommentare

Fr

22

Apr

2016

Die Sorgen bleiben...

Trotz der schönen Nachrichten vom Gnadenhof "Korweiler-Mühle", bleiben die Sorgen um meine Notfälle Esther, Lefki, Kashaya und Hannibal.

Der gestrige und heutige Besuch in der Klinik mit Esther bestätigte den Verdacht, dass Esther schwer krank ist. Zwar haben wir es dank der Medikamente erstmal geschafft, dass das Wasser aus der Lunge und dem Herzen etwas weniger geworden ist, doch beim erneuten Röntgen und Ultraschall zeigte sich, dass ihr Herz bereits in kürzester Zeit sehr gewachsen ist und bereits den gesamten Brustraum einnimmt. Wegen des schnellen Wachstum kann auch ein Tumor nicht ausgeschlossen werden. Ich wünsche mir so sehr, dass Esther noch einige Zeit bei uns bleiben darf „frown“-Emoticon

Lefki ist gut mit ihren neuen Medikamenten eingestellt allerdings verliert sie aus unerklärlichen Gründen ihre Haare an der Rute und sie wird nekrotisch. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel und ich hoffe, dass das neu verordnete Medikament und die Salbe anschlägt.

Kashaya geht's nach dem akuten vestibular Syndrom etwas besser. Jedoch ist es ihr noch oft schwindelig und die Schiefhaltung des Kopfes besteht leider immer noch.

Hannibal muss weiterhin täglich mit Cortison inhalieren. Allerdings genießt er während dem inhalieren die zusätzliche Körperpflege sehr.

Ja und mit Kalif üben wir gerade, dass ein leerer Karton keine Gefahr darstellt.

Dann kamen gestern und heute wieder Pakete mit leckerem Katzenfutter an. Leider konnte ich sie nicht zuordnen, bedanke mich aber von ganzem Herzen bei den Spendern!

0 Kommentare

Mi

20

Apr

2016

Die Woche beginnt mit gleich 2 Notfällen...

Nach einigen ruhigeren Tagen fing diese Woche mit gleich 2 Notfällen an... Lefki und Esther.

Seit längerem bekommen beide Medikamente zur Unterstützung des Herzens. Bereits am Sonntag ging's den beiden nicht so gut. Sie husteten mehr als sonst und waren schlapp, ja selbst das Futter schmeckte nicht wirklich.

Gleich am Montag fuhr Nicole Novy mit Lefki und Esther in die Klinik. Während Esther alle Untersuchungen brav und geduldig über sich ergehen ließ, probte Lefki den Aufstand. Nach eingehenden Untersuchungen stellte sich raus, dass beide Wasser in der Lunge haben und die Werte deutlich schlechter geworden sind.

Beide bekommen nun weitere bzw. neue Medikamente. Bei Lefki schlagen Sie gut an. Esther hingegen geht's leider nicht so gut und nach heutiger Rücksprache mit dem TA bekommt sie zusätzlich noch Cortison. Morgen früh hat Esther einen nochmaligen Termin.

Bitte drückt die Daumen, dass wir das Wasser un der Lunge unter Kontrolle bekommen😖

Auch Luckas war mit an Bord für seine Spritze.

Auch Paco wollte heute morgen wieder mal nichts essen. Zum GlückJohanna WaWaWaa da und mit viel Geduld und füttern mit dem Löffel, schmeckte das Futter dann doch - Manchmal werde ich das Gefühl nicht los, dass Paco einfach nur die Gunst der Stunde nutzt und denkt...gefüttert zu werden, ist doch einfach genial!!!😏

Aber auch eine tolle Nachricht gibt es und eine weitere Hürde habe ich überwunden... meine Bemühungen und der ständige Streit und Stress mit den zuständigen Behörden, was unseren Zufahrtsweg anbelangt, hat sich gelohnt!!!

Am Montag wurde der Waldweg bis zur Hauptstraße ausgebessert. Die tiefen Schlaglöcher sind nun erstmal zu und auch mit einem normalen PKW ist es nun gefahrlos möglich bis zu uns zu kommen. Wie lange der Schotter hält, keine Ahnung, doch der Wille war da.
An dieser Stelle danke, an Herrn Bürgermeister Keimer, der Stadt Kastellaun.👍

0 Kommentare

Mo

18

Apr

2016

Meine Gedanken über das letzte halbe Jahr...

Zusammen mit meinen Schützlingen genieße ich die Sonnenstrahlen und in meinen Gedanken, lass ich das letzte halbe Jahr Revue passieren - denn so lange ist es nun schon her, dass ich mit meinen fast 60 Tieren alleine hier auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" lebe!

Gerade die ersten Monate waren verdammt hart, oft wusste ich nicht ein noch aus. Hinzu kam, es war Winter und da ist alle tägliche Arbeit doppelt so schwer und eine verlässliche Hilfe bei der Versorgung der Tiere zu finden, war damals aussichtslos.

Dann der Tod von meinem geliebten Fridolin genau heute vor einem halben Jahr, gefolgt von der kleinen alten Jana, Fly und Boubou, die mich in diesem halben Jahr ebenfalls verlassen haben. All das kam bzw. kommt zu den täglichen Sorgen, wie auch meinen momentanen "Sorgenkindern" Kashaya, Lefki, Gitane, Iggy und Hannibal hinzu.

Ja, das halbe Jahr, es hat mir viele grauen Haare wachsen lassen, 10kg sind einfach si dahin gepurzelt und einige Falten mehr habe ich auch davon getragen. Doch vieles habe ich auch gelernt... wer sind wahre Freunde und wer nicht und ich muss sagen, ich habe gaaanz viele wahre Freunde! Sie alle hier aufzuzählen wäre zu viel, doch die, die ich meine, die wissen es!

Bei jedem einzelnen möchte ich mich an dieser Stelle von Herzen bedanken und doch möchte ich eine Person hier mit Namen nennen, denn ohne meine Hilfe Nicole Novy wäre das alles hier nicht zu bewältigen !!!

Auch die kommende Zeit wird keine einfache werden, dass ist mir bewusst und doch bin ich mächtig stolz auf meine Schützlinge und mich, dass wir es nicht zuletzt mit Eurer Hilfe bis heute geschafft haben, den Gnadenhof am Leben zu erhalten. Ich wünsche mir sehr, dass Ihr alle auch weiterhin an unserer Seite bleibt!!!

0 Kommentare

So

17

Apr

2016

Riesige Futterspende!

Heiliger Strohsack...arme Nicole Novy 😋 Vorgestern war Nicole auf der Post, um wie von mir gedacht, ein Paket für meine Schützlinge abzuholen.

Freudig wurde sie auf der Post begrüsst, denn es war nicht 1 Paket, es waren 14 Pakete...so ist das, wenn man seine Brille auf dem Tisch anstatt auf der Nase hat!

Auf einmal zu transportieren unmöglich...also musste Nicole zweimal fahren und trotzdem platzte das Auto aus allen Nähten und Nicole schnaufte nach dem einladen wie ein Walross 😊

Die Pakete Hundefutter waren alle voCarolin Bärnthalerer und eine große finanzielle Spende, für meine geerbten Esel Lissy und Monchen, gab es noch obendrauf!
Ganz ganz lieben dank Carolin

Die 3 Säcke Pferdemüsli konnte ich leider nicht zuordnen, da kein Name angegeben war.
Doch auch hierfür bedanke ich mich von Herzen und vielleicht meldet sich ja der nette Spender!

0 Kommentare

Do

14

Apr

2016

Sonne genießen

Schaut nur, auch meine "Sorgenkinder" Lefki und Kashaya sind mittendrin

 

Auch heute haben meine Schützlinge und ich nochmal die Sonne und die uns noch verbleibende gemeinsame Zeit genossen - viel zu schnell kann sie leider zu Ende sein!

0 Kommentare

Mi

13

Apr

2016

Kashaya

Viele von euch haben gefragt, wie es Kashaya geht...

 

Na ja, sie kann grösstenteils alleine stehen und kann einige Meter laufen. Alles strengt sie sehr an und sie wirkt sehr unsicher und desorientiert. Allerdings läuft sie nicht mehr nur im Kreis und auch die Schiefhaltung des Kopfes ist besser geworden.

0 Kommentare

Di

12

Apr

2016

Lissy und Monchen

Wir haben mal die monatlichen Kosten für Lissy und Monchen überschlagen ...inkl. alle 8 Wochen Hufschmied und die alljährlichen Wurmkuren, so wie im Winter Zusatz Futter und sind für beide zusammen, auf einen Betrag von ca 50 Euro im Monat gekommen. Ausgenommen sind, wenn nötig Tierarztkosten. Doch momentan sind beide zum Glück fit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für alle, die gerne helfen möchten mit einer Patenschaft (Link zum Patenschaftsantrag: http://www.tierseniorenresidenz.de/patenschaft/) oder einer einmaligen Spende hier die Bankverbindung:

 

Tierhilfe Ibiza e.V. - Ayuda a los animales de Ibiza
Sparkasse Siegen
Konto-Nr.: 9 106 766
BLZ: 460 500 01

IBAN Code: DE10460500010009106766
BIC Code: WELADED1SIE

 

Oder PayPal: tierseniorenresidenz@email.de

 

Als Verwendungszweck bitte "Lissy und Monchen"

 

Falls eine Spendenbescheinigung erwünscht, bitte die vollständige Adresse angeben.

Lissy, Monchen, Nicole und ich sagen DANKE an alle die helfen möchten, damit die beiden ein hoffentlich langes Leben vor sich habe.

0 Kommentare

Fr

08

Apr

2016

Zwei Esel und ein schweres Erbe

Heute möchte ich euch über etwas berichten, was mir sehr nahe geht und mir sehr am Herzen liegt.

 

 

Vor ca. 5 Wochen stand ein älterer, netter Herr hier bei mir vor der Tür. Er berichtete mir, dass er hier im Umkreis wohnt und seit vielen Jahren sich um nicht mehr gewollte Tiere kümmert. Nun sei er sehr krank und seine Tage wären gezählt und er hätte nur noch einen Wunsch, nämlich für seine geliebten Tiere ein gutes und dauerhaftes zu Hause zu finden!

 

Er erzählte mir ausführlich alle Geschichten zu seinen Tieren (3 Enten, 5 Hühner, 1 Hund, 3 Katzen und 2 Esel). Ich versuchte bereits beim zweiten Satz ihn zu unterbrechen um ihm zu erklären, dass ich hier auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" ganz alleine bin und keine weiteren Tiere aufnehmen kann - doch es war zwecklos. Er berichtete mir mit so viel Liebe in jedem Satz über jedes einzelne Tier, dass ich ihm einfach zuhören musste. Zum Schluss sind wir so verblieben, dass ich mich umhöre und ihm versuche zu helfen , seinen letzten großen Wunsch zu erfüllen. 😧

 

Gleich am nächsten Tag setzte ich mich ans Telefon und rief alle möglichen Menschen an, die mir vielleicht helfen konnten für die Tiere ein zu Hause zu finden... und ihr werdet es nicht glauben, es ist mir gelungen, bis auf die 2 älteren Eselchen nette Menschen für die Tiere zu finden. Wir vereinbarten, dass ich mich aber weiter um die Vermittlung der Esel kümmern werde.

Leider ist es mir nicht gelungen und ich versuchte telefonischen Kontakt zu dem Herrn aufzunehmen um ihm dies mitzuteilen... ohne Erfolg. Also setzte ich mich ins Auto und fuhr hin und was ich dort erlebt habe, hat mir den Boden unter den Füssen weggezogen. Ein großer LKW stand vor der Tür mit der Aufschrift "Schlachttiere"!!! Ein unfreundlicher Mann fragte mich, was ich hier wolle. Ich erklärte ihm die Situation und er sagte mir, dass sein Vater gestorben ist und die Viecher heute noch zum Schlachter gehen!!!

 

Völlig verzweifelt schaute ich in die Gesichter der beiden Esel...meine Gedanken ratterten nur so, doch mein Verstand sagte, nein Tina, DU kannst sie nicht nehmen!!!

 

Am nächsten Morgen als meine Nicole Novy kam, bemerkte sie sofort, dass ich anders als sonst war und fragte mich, was los sei. Unter Tränen erzählte ich ihr die ganze Geschichte. Auch ihr tat es unsagbar leid, doch auch ihr und ihrem Mann, ist es finanziell nicht mehr möglich, weitere Tiere bei sich auf zu nehmen. Denn man muss wissen, dass Nicole und ihr Mann selbst einen Gnadenhof mit Pferden, Kühen, Hühner und einem Schaf haben und sie alles aus eigenen Mitteln stemmen! Wir beide waren am Boden zerstört.

Einige Tage vergingen als das Telefon klingelte... Es meldete sich ein unfreundlicher Mann, dessen Stimme ich sofort erkannte! Es war der Sohn des verstorbenen alten Mannes und er erklärte mir, dass es ein Testament gibt, in dem ich die beiden Esel erbe unter der Voraussetzung, sie bis an ihr Lebensende zu behalten und zu versorgen... ich musste also eine Entscheidung treffen, entweder schlachten oder das Erbe annehmen!!!!!

Um nun hier ausführlich darüber zu berichten, würde zu weit führen....

Fakt ist, ich bin nun Besitzer zweier Esel!


Da es hier bei mir, in Anbetracht der momentanen Situation nicht möglich ist, die beiden hier aufzunehmen und ich erneut am Boden zerstört war, haben sich Nicole und ihr Mann bereit erklärt zu helfen und die beiden Esel bei sich aufgenommen. Liebevoll werden sie nun betreut und sind die Lieblinge von Nicoles Kinder.

 

Ich bin unendlich dankbar und froh darüber und werde natürlich mit meinen sehr geringen finanziellen Mitteln versuchen, Nicole und ihren Mann bei der Versorgung zu unterstützen. Doch ich möchte mehr tun und deshalb meine große BITTE an EUCH alle... vielleicht kann sich der ein oder andere an den Unterhaltungskosten oder einer Patenschaft für die beiden Esel beteiligen?

Spendenbescheinigungen werden natürlich auf Wunsch ausgestellt und jeder noch so kleine Betrag hilft!

 

Hier sind Lissy (12 Jahre) und Monchen (17 Jahre)
3 Kommentare

Sa

02

Apr

2016

Tod von BouBou

Nicht einmal zwei Wochen ist es her, dass ich Fly über die Regenbogenbruecke gehen lassen musste... Heute nun ist ihr Boubou gefolgt und der Himmel hat nun einen leuchtenden Stern mehr

 

Ich kann nicht beschreiben, wie schwer es ist und wie weh es tut, immer und immer wieder Abschied von einem meiner geliebten Schützlingen nehmen zu müssen. Doch ich möchte keinen Tag missen, an dem ich sie begleiten durfte.

Ich möchte mich an dieser Stelle von Herzen nochmals bei Nicole bedanken! Nach der schrecklichen Diagnose bei Boubou vor einigen Monaten und dem Bänderriss bei ihrem Freund Iggy, hat Nicole keinen Moment gezögert und beide im Dezember letzten Jahres zu sich nach Hause genommen. Nicole hat Boubou und Iggy rund um die Uhr betreut und ihnen so viel Fürsorge zukommen lassen, wie ich ihnen hätte niemals geben können.

Du wirst uns fehlen Boubou, doch auch du wirst in unseren Erinnerungen weiter leben

 

---------------------------------------------------------------

Zum Abschied hat Nicole diese liebevollen Zeilen für Boubou geschrieben...

Boubou ist heute in der TAP Böhler in meinen Armen eingeschlafen. Sie hatte ihrer Krankheit nun nichts mehr entgegen zu setzen und es war eine Erlösung für sie, dass sie gehen durfte.

Ich blicke zurück auf fast 4 Jahre mit ihr. Boubou war immer so fröhlich und ausgelassen. Nie hatte sie schlechte Laune und freute sich so sehr, wenn wir spazieren gegangen sind. Schlechtes Wetter gab es für sie nicht und auch kein Futter, das nicht geschmeckt hätte „smile“-Emoticon.

Du wirst mir fehlen, kleiner Schatz. Wo Du nun bist, gibt es keine Schmerzen.

Nicole

0 Kommentare

Fr

01

Apr

2016

neuer Pate für Timmy

Noch etwas schönes gibt es zu berichten...

 

Nach dem Tod von Fly, haben Roland und sein Vater Herbert, ihre langjährige Patenschaft auf meinen kleinen Schatz "Timmy" übertragen.

 

Timmy und ich freuen uns sehr darüber und sagen ganz ganz lieben dank.

0 Kommentare

Do

31

Mär

2016

Besuch

Nun will ich euch kurz berichten, was über die Ostertage und die vergangen Tage hier so alles geschehen ist.

 

Über Hannibal hatte ich ja bereits berichtet. Das tägliche inhalieren mit ihm nimmt viel Zeit in Anspruch, doch es tut ihm gut. Auch Gitane bereitet mir derzeit große Sorgen und der Spagat für mich, zwischen den täglich notwendigen Arbeiten und den zusätzlichen Aufgaben, wie meine "Sorgenkinder" speziell zu versorgen und zu behandeln, wird immer größer und ich wünsche mir so sehr, dass alle wieder einigermaßen gesund werden.

Am Dienstag war mein TA für Hannibal und Gitane nochmal da. Beide haben Medikamente gespritzt bekommen und wir haben in Absprache mit der Pferdeklinik uns entschieden, bei Hannibal eine nochmalige Lungenspülung zu machen.

Nicole hat mir die Tierarztfahrt mit Luckas, der wieder seine Spritze bekommen musste, am Mittwoch abgenommen. Darüber war ich sehr froh...danke Nicole.

An Ostern hatte ich mich sehr auf meinen Besuch gefreut... Sabine Schiegl-Spahic, Miri Spaetzle und Alexandra Schurr hatten sich angekündigt. Leider wurde Sabine kurz vorher krank und konnte nicht mitkommen „frown“-Emoticon ...an dieser Stelle von mir gute Besserung!

Ostermontag haben Miriam und Alex uns dann besucht und trotz Dauerregen, war es ein schöner Tag.

 

Dienstag war "Großkampftag" angesagt...wie bereits gesagt, morgens war der TA wegen der Pferde da, die Hunde mussten gefüttert werden und ich musste mich zu einem Arzttermin fertig machen. Den konnte ich nur wahrnehmen, weil Miriam und Alex sich bereit erklärten, auf die Hunde aufzufassen. Ein wenig mulmig war mir schon, da ich wusste, dass es bei mir länger dauern würde. Pünktlich um 11 Uhr waren die beiden da und trotz angekündigten Regen, strahlte die Sonne... wenn Englein Reisen „smile“-Emoticon

Ja und was soll ich sagen...nach meiner Rückkehr, pünktlich zum nächsten füttern, waren alle bester Laune. Alles hat super geklappt! Zwar haben Sol und Paco, wie immer, wenn ich weg bin gekläfft ohne Ende aber das hört und stört hier zum Glück eh keinen „smile“-Emoticon

Im Anschluss haben mir die beiden noch beim Hunde- und Pferde füttern geholfen ach ja, auch die Vögelchen kamen nicht zu kurz, Miriam hat die Futterspender aufgefüllt und wir haben den anstrengenden Tag, mit Nicoles selbstgebackener Donauwelle ausklingen lassen...Mhhh lecker war's!

Ich bedanke mich nochmal ganz herzlich bei Miriam und Alex... ihr seit tolle Mädels und meine Schützlinge und ich freuen uns schon auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen!

 

0 Kommentare

Mo

28

Mär

2016

Hundisches Kau-Vergnügen

Da die Hunde die letzten beiden Tage, bedingt durch Hannibals Erkrankung und das sehr zeitaufwendige inhalieren etwas kurz kamen, habe ich heute die geschenkten Kauwurzeln von Brigitte C. verteilt und schaut selbst, die Freude darüber war riesig groß!

 

Ganz ganz lieben dank an dieser Stelle nochmal!

0 Kommentare

So

27

Mär

2016

Hannibal muss inhalieren

Normale Menschen suchen an Ostern Eier...ich suche an Ostern Bedienungsanleitungen für das Inhaliergeraet der Pferde 😦

 

Fast ein halbes Jahr ging es Hannibal mit seiner Erkrankung COPD gut. (Die COPD ist ein Oberbegriff für die chronische Bronchitis und das Lungenemphysem – dauerhafte, fortschreitende Erkrankungen der Atemwege - engl.: chronic obstructive pulmonary disease, - die dadurch charakterisiert sind, dass das Ausatmen durch eine Verengung der Bronchien behindert wird). Mit einer Tablette Cortison am Tag kamen wir gut zurecht.

 

Bereits Anfang der Woche hustete Hannibal deutlich mehr und nach Absprache mit dem TA bekam er zusätzlich schleimlösende Medikamente.

 

Heute morgen hörte ich ein seltsames Geräusch, das aus Richtung Stall kam. Natürlich schaute ich sofort nach und fand Hannibal liegend und stark röchelnd zwischen den anderen Pferden vor. Kalif war völlig panisch und Mowgli forderte ihn mit vorsichtigen Tritten zum aufstehen auf.

Ein Moment lang überkam mich Panik. Ich rannte rein zum Telefon um den TA anzurufen und zum Glück erreichte ich Steffi, die Arzthelferin. Sie versprach mir, dass sie versucht von den Tierärzten jemand zu erreichen und ich solle versuchen Hannibal aufzurichten. Leichter gesagt als getan, denn 160kg, mehr als drei mal so viel wie ich wiege, mal eben alleine hoch zu heben ...unmöglich!

 

Ich zerrte und schob Hannibal hin und her, doch ich schaffte es nicht. Kalif wurde immer unruhiger und meine Angst, er könnte auf Hannibal drauf springen wurde immer größer. Ich musste es schaffen, dass war das einzige, was in meinem Kopf vorging....und mit Hilfe von Mowgli, der Hannibal immer wieder animierte, schaffte ich es tatsächlich ihn aus dem Stall zu ziehen und hoch zu bekommen. Ich weiß nicht wie, doch ihr glaubt nicht, was man in so einer Situation für Kräfte entwickelt.

Gerade als ich es geschafft hatte, fuhr der TA vor und Hannibal bekam sofort eine hohe Dosis Cortison gespritzt und ein Schmerzmittel. Nach gut einer Stunde ging es ihm deutlich besser und die Atmung stabilisierte sich.

Hannibal bekommt nun einige Tage hohe Dosis an Cortison und ich muss 3x täglich mit ihm inhalieren.

 

Ich möchte mich ganz herzlich bei der TA Praxis Scheu/Eikelmann bedanken...in nicht mal einer viertel Stunde war jemand da um zu helfen. Bei Herrn Kegel, der mir heute morgen am Telefon das Inhaliergeraet erklärt hat und nicht zuletzt bei Mowgli, der mir immer wieder geholfen hat, damit Hannibal weiter geatmet hat

 

Das ist mein Ostern!

0 Kommentare

Fr

25

Mär

2016

Ostern 2016

Meine Schützlinge und ich wünschen Euch schöne und frohe Ostern <3

0 Kommentare

Fr

25

Mär

2016

Hier kann uns JEDER helfen und das ganz ohne Geld!!!

Tolle Aktion... bitte macht ALLE mit - Ich habe es ausprobiert, es ist ganz einfach, kostenlos und ohne ständige Werbung, Spams usw. !!!

Bitte auch teilen und weiter erzählen <3 „heart“-Emoticon
_________________________________________________

„Kennt ihr schon die kostenlose Spendenapp smoost? Wir sind jetzt auch dabei! Hier könnt ihr für unser Projekt spenden ohne Geld auszugeben. Einmalig die App herunterladen und über diesen Link am Smartphone für unser Projekt klicken: SHARING LINK“

„Wir haben etwas Neues entdeckt – smoost. Mit dieser kostenlosen App können wir jetzt für unser Projekt Geld sammeln. Dafür brauchen wir eure Unterstützung. Schaut auf diesem Link vorbei und helft mit, unser Projekt zu realisieren. Das alles ohne selbst einen Cent auszugeben!“

„Wir brauchen eure Hilfe! Spendet für uns ohne Geld auszugeben – ganz einfach mit der App smoost! Ladet euch die App, klickt auf diesen Link und helft uns durch Prospektklicks, Geld für - Erhalt des Gnadenhofs "Korweiler-Mühle" - zu sammeln! Jeder Klick ist bares Geld wert.“

Bitte den Link anklicken!!!
https://www.smoo.st/it/n580v

 

0 Kommentare

Fr

25

Mär

2016

Chico übernimmt...

Ich bin zu müde... heute übernimmt Chico das Vorlesen der Gute - Nacht - Geschichte :-)😊

0 Kommentare

Fr

25

Mär

2016

Der Osterhase hat sich im Datum geirrt...

Der Osterhase hat sich im Datum geirrt...

Schaut mal, wie viele Pakete heute für die Patenhunde von Birgit und Brigitte ankamen - Aber nicht nur an ihre Patenkinder haben beide gedacht, nein, es ist für alle ( Hunde, Katzen, Pferde ) etwas dabei und ja, auch an meine schlanke Linie wurde gedacht 😊

 

Danke von Herzen an Birgit Lindau und Brigitte C. und ich bin sehr gespannt, wie die Pferde auf den Ball mit dem Bananenduft reagieren ....Bilder folgen!

0 Kommentare

Mo

21

Mär

2016

Fly - ein neuer Stern am Himmel

FLY - ein neuer Stern am Himmel 

 

Fast 16 Jahre hast du mich begleitet. Dein Start ins Leben auf Ibiza war alles andere als schön. Du wurdest als Welpe von Touristen neben deiner toten aufgehängten Mutter und Schwester gefunden und in ein Tierheim auf Ibiza gebracht. Fast 3 Jahre lebtest du dort, in Panik vor Menschen und meist zusammen gekauert in einem Erdloch. Nur selten bekam man dich mal zu Gesicht. Bei meinen zahlreichen Besuchen im Tierheim, habe ich immer und immer wieder versucht, dein Vertrauen zu gewinnen...es ist mir leider nicht gelungen und doch hatte ich nur einen Wunsch, dir zu helfen und dir ein zu Hause zu geben. Als deine kleinen Hängeohren vor lauter Zecken zu Stehohren wurden, beschloss ich dich einzufangen... alleine hatte ich jedoch keine Chance.

 

Meine Freundin Beate, war zu Besuch auf Ibiza und gemeinsam schmiedeten wir Pläne. 4 lange Tage robbten wir Tag und Nacht durch das riesige Gehege und hatten eigentlich kaum noch Hoffnung... doch wir haben es geschafft und noch nie habe ich auf einem Hund so viele Zecken gesehen wie auf Fly.

 

In jungen Jahren legte Fly ihre Panik vor Menschen leider nie ab. Zu mir hatte sie jedoch mit viel Mühe Vertrauen aufgebaut und nicht zuletzt verdankte ich das meiner über alles geliebten Hündin Celina. Sie half mir, dass aus Fly ein halbwegs normaler Hund wurde. Erst im Alter öffnete sich Fly auch Fremden gegenüber und genoss die Streicheleinheiten. Deine Lieblingsbeschäftigung war es, dein Spielzeug, egal was auch immer zu tragen und viele Besucher hast du damit zum lachen gebracht.

 

Gestern nun musste ich dich mit fast 19 Jahren schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Du warst noch so lebensfroh bis zum Schluss, doch leider konntest du durch deinen aufgebrochenen Milztumor nichts mehr essen. Egal, was ich versucht habe, du wolltest mir zuliebe, doch es ging nicht. Ich bin unendlich traurig und mit dir geht auch für mich ein weiterer Lebensabschnitt zu Ende.

 

Machs gut meine Maus und ich bin mir sicher, Celina hat dich mit offenen Armen empfangen und wird nun an deiner Seite sein... auch dich werde ich nie vergessen, du warst ein Teil meines Lebens und ich danke dir für jede Minute, die du an meiner Seite warst.

 

Danke Nicole, dass du Fly und mich ruhig, tröstend und liebevoll bis zur letzten Minute begleitet hast
0 Kommentare

Sa

19

Mär

2016

Freiluftsaison

Die vielen schlechten Nachrichten der letzten Tage und Wochen haben mir wieder einmal bewusst gemacht, dass man die Zeit im Leben mit seinen Lieben so oft wie nur möglich genießen sollte, denn viel zu schnell kann sie vorbei sein!

 

Dies habe ich heute mit meinen Schützlingen ausgiebig getan und wir haben die Freiluftsaison eingeläutet.
0 Kommentare

Fr

18

Mär

2016

Lefki und Ashley

Leider gibt es ausser Fly weitere Sorgenkinder" auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle".

 

Auch Lefki geht's nicht besonders gut. Das Laufen bereitet ihr täglich mehr Schwierigkeiten und ihre Spondylose schreitet nun mit großen Schritten voran.

Und seit heute gehört auch Ashley dazu. Sie ist erkältet, hat Husten und Fieber. Wie ein kleines Kind hängt sie ständig an meinem Rockzipfel und fordert meine Aufmerksamkeit.

0 Kommentare

Do

17

Mär

2016

Fly

Jeder, der sein Tier liebt und das über viele viele Jahre, wird sich irgendwann, wenn die Zeit gekommen ist, der Frage stellen müssen, wann ist der richtige Zeitpunkt Abschied zu nehmen - Diese Frage stelle ich mir nun seit 4 Wochen tagtäglich.

 

Vor gut 4 Wochen wurde bei meinem Schützling Fly ( 18 Jahre ) ein Milztumor festgestellt. Die Ärzte gaben ihr noch einige Tage und nun sind es schon Wochen. Ihr Körper ist gezeichnet, doch der Kopf völlig klar und ihr Lebenswillen ungebrochen und genau das ist es, was momentan ungemein an meinen Nerven zehrt. Noch nie hat es mir ein Tier so schwer gemacht, die richtige Entscheidung und den richtigen Moment des Abschieds nehmen zu finden.

0 Kommentare

Sa

12

Mär

2016

Kalif

Ganz besonders habe ich mich gestern über Kalif gefreut, denn auch Kalif bereitet mir die letzten Tage große Sorgen...

 

Bedingt durch seine Ataxi (http://www.tierarzt-inka-kreling.de/lexikon/detail.php…), die ihm momentan große Probleme bereitet und er nur schwer zur Ruhe kommt. Ausserdem kommt die Pflegelphase hinzu und er versucht, mir gegenüber seine Grenzen aus zu testen...alles nicht ganz einfach und durch seine Erkrankungen auch nicht ungefährlich.

Vielleicht hat der ein oder andere von euch noch Tipps, wie wir Kalif vom Kopf her beschäftigen könnten?

 

Doch gestern war er wie ausgewechselt...ruhig, zufrieden und hat, bewacht von Leibwächter Mowgli, ein ausführliches Sonnenbad genossen. Nicht mal als Nicole mit dem Auto vorbei fuhr und diese Bilder machte ist er aufgestanden!

 

Mit dem Bild von Lefki und Fly wünschen wir allen Tierfreunden eine gute Nacht und mit den beiden genieße ich jeden Tag, denn es könnte der letzte sein.

0 Kommentare

Do

10

Mär

2016

Dringend Hilfe bei Bauarbeiten benötigt !!!

Ehrenamtlich helfende Hände gesucht!

 

Seit einem halben Jahr betreue ich den
Gnadenhof "Korweiler-Mühle" mit seinen Bewohnern, 39 Hunde, 6 Pferde und 7 Katzen alleine.

In diesem halben Jahr, bin ich teilweise an meine Grenzen gestoßen und es war nicht einfach verlässliche und tierliebe Hilfe zu finden.

 

Mittlerweile habe ich eine nette Dame auf 450 Euro Basis gefunden und die Versorgung der Tiere klappt sehr gut.

 

Doch außer der Versorgung, bräuchte ich dringend nette Menschen, die mir ab Frühjahr handwerklich unter die Arme greifen...es müssen dringend Zäune ausgebessert und neu gezogen werden und vieles mehr!

 

Tierhilfe Ibiza e.V. - Auffangstation/Gnadenhof "Korweiler - Mühle"

56288 Korweiler - Korweiler Mühle

www.tierseniorenresidenz.de
Email: tierhilfe-ibiza@email.de

0 Kommentare

Di

01

Mär

2016

Kehlkopfentzündung Mowgli

Wer hat sich wohl bei wem angesteckt - Mowgli und ich haben beide eine Kehlkopfentzündung. Mowgli hat zwei Spritzen vom Tierarzt heute morgen bekommen und Medikamente und ich, ja, ich muss wohl so versuchen gesund zu werden.

 

Zum Trost kamen heute morgen 2 Pakete an...ganz ganz lieben dank an Gabriela Esser und Renate Maier-Fluhrer und an HFS Futterservice von Nicole Menssen, die die Pakete zu uns auf die Reise gebracht hat

So

28

Feb

2016

Die Zeit vergeht.... Oldie, Halli und Ozzy

Meine Güte, wie schnell die Zeit vergeht... Oldie, Halli und Ozzy sind nun schon seit einem Jahr bei mir.

 

Für den alten Opa Oldie, habe ich mir damals so sehr gewünscht, dass er zumindest noch den Sommer erleben darf. Ja und Oldie ist aufgeblüht, nicht nur den Sommer durfte er erleben, nein, sogar ein tolles zu Hause hat er bei Christel gefunden und genießt bis heute sein Leben als König Oldie

 

Halli hatte jahrelang Schmerzen, nicht zuletzt durch eine falsche Operation. Mein Wunsch damals, ein Leben für Halli ohne tägliche Schmerzen. Auch das ist geglückt und Halli würde erfolgreich operiert

 

Und Ozzy der Glückspilz...eine geplante Aufnahme hier auf dem Gnadenhof war er nicht. Doch nachdem ihn die Menschen, die ihn aufnehmen wollten, im Stich gelassen haben konnte ich nicht anders! Zu seinem Glück fehlt nur noch das passende zu Hause

0 Kommentare

Sa

27

Feb

2016

Ein schöner Tag und ein eingelöstes Versprechen

Ich habe mein Versprechen meinen Schützlingen gegenüber eingehalten und es war ein wunderschöner Tag, den wir sehr genossen haben! Am meisten gefreut hat mich, dass auch Fly und Lefki ihn noch genießen können

 

Fly hat heute nochmal ihre Spritzen bekommen und stellt euch vor, die Blutungen im Bauchraum sind gestoppt! Es ist für die Tierärzte unerklärlich und es grenzt an ein Wunder...Ja, Wunder geschehen immer wieder! Auch gegessen hat sie heute Abend sehr gut und eben gab es noch ihr geliebtes Brot mit Philadelphia Käse und das bitte in kleine "Reiterchen" geschnitten...Na klar, Mach ich doch gerne! 😘 Dennoch sind ihre Tage gezählt und wir genießen jede Minute, die uns noch gemeinsam bleibt!

 

Nochmal ganz lieben dank Nicole Novy die heute extra gekommen ist um Fly zum TA zu fahren!!! Nach ihrer Rückkehr haben wir noch zwischen Futter machen schnell noch eine Tasse Kaffee getrunken und Bobby hat sich über zusätzliche Streicheleinheiten gefreut.

Auch von Boubou habe ich heute ein super schönes Bild von Nicole bekommen. Boubou saugte heute alle Sonnenstrahlen auf die sie erwischen könnte. Es freut mich unendlich, dass auch Boubou ihre verbleibende Zeit so genießen darf und von Nicole liebevoll umsorgt wird. Iggy, der ebenfalls noch bei Nicole ist, war irgendwo im Haus unterwegs und hatte keine Lust fotografieren. 😏 Aber auch ihm geht es so weit ganz gut.

 

Solche Tage wie heute, sind Balsam für meine Seele und ich wünsche mir noch gaaanz viele davon
0 Kommentare

Fr

26

Feb

2016

Fly beim Tierarzt und viel Hilfe beim Füttern

Gestern war ein anstrengender, schöner aber auch ein sehr trauriger Tag!

Pünktlich um 8.30 Uhr standen gleich 4 Leute vor der Tür - große Aufregung bei den Tieren, um diese Uhrzeit und puh, dass auch noch ohne Frühstück - Nicole, meine große Hilfe in allen anfallenden Dingen, ihr Mann Pierre, eine Freundin von Nicole und Sandra.

Nicole und ihre Freundin Nina versorgten die Pferde, Pierre entsorgte den Misthänger und nahm anschließend mein Auto mit um die Bremsen zu reparieren und Sandra wird künftig zusammen mit Janina lernen, falls mal ein Notfall eintritt und ich ausfalle, die Hunde und Katzen zu versorgen. Dies war noch eine große Sorge, die auf meinen Schultern lastete! Aber nun, dank Sandra und Janina auch der Vergangenheit angehört!

Erstmal galt es die Namen der 38 Hunde und 7 Katzen auswendig zu lernen...dies hatte Sandra bereits zu Hause geübt „smile“-Emoticon Dank dem erstellten Futterplan von Dorothea, übten wir die Stellung der Futterschüsseln, die Zubereitung des Futters, die Tablettenvergabe, die Aufteilung der Hunde während der Fütterung usw.

Während wir noch mit füttern beschäftigt waren kam Johanna. Johanna wird künftig dafür sorgen, dass es im Haus nicht mehr so staubt und wir und unsere Besucher sich wohlfühlen „smile“-Emoticon

Leider wollte Paco wieder nur vom Löffel essen und alles dauerte etwas länger...manchmal glaube ich, er nutzt Besucher schamlos aus!

Zwischendurch meldete sich die Telekom, nach immerhin fast drei Monaten haben sie es geschafft, die kaputten Telefonmasten aus zu wechseln...Aber musste das ausgerechnet gestern sein?

Um 10.30 Uhr machte ich Fly für den erneuten Tierarztbesuch fertig und Nicole, die sich mit der Versorgung der Pferde sputen musste, begleitete Fly. An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an ihren Mann, der die kleine Tochter Leonie, zwischen Mist wegfahren und Bremsen reparieren vom Kindergarten abholen musste, da Nicole ja mit Fly beim TA war!

Nach zahlreichen Untersuchungen habe ich nun die traurige Diagnose, dass Fly einen Milztumor hat. Zusammen mit meiner Tierärztin haben wir beschlossen, da Fly noch nicht bereit ist zu gehen, ihr durch Medikamente die Schmerzen zu nehmen. Allerdings steht fest, dass ich Fly, sobald es ihr schlechter geht erlösen werde. Dies lieber Roland, tut mir auch für dich und deinen Vater als Patenonkel sehr leid!
Die vielleicht nur noch wenigen Tagen, werde ich Fly besonders verwöhnen und ihr so viel Streicheleinheiten wie nur möglich geben.

Auch Lefki geht es nicht besonders gut. Ich wusste, dass diese Tage kommen würden, an dem mich einige meiner Schützlinge verlassen werden, denn viele sind im gleichen Alter...es macht mich sehr traurig und tut unendlich weh. Dennoch werde ich all meine Kraft zusammen nehmen und jedes meiner geliebten Tiere bis zum letzten Atemzug begleiten!

 

Danke nochmal an Nicole, Pierre, Nina, Janina, Sandra und Johanna

Do

25

Feb

2016

Unterstützt durch Einkauf beim Tierschutzshop

Wir unterstützen die Tierhhilfe Ibiza e.V. Besonders tierfreundlich ist der dazugehörige Seniorenhof für alte, behinderte und verhaltensauffällige Tiere, die für immer bleiben dürfen. Wer Tierhilfe Ibiza e.V. zukünftig mit seinem Einkauf unterstützen möchte, bekommt hier weitere Informationen:
http://tierschutz-shop.de/tierhilfe-ibiza-e-v/


10% von jedem Einkauf spenden wir an den Tierschutz eurer Region oder eurer Wahl.

0 Kommentare

Mi

24

Feb

2016

Tierschützer von morgen

Das sind hoffentlich die Tierschützer von morgen....

Vor einigen Jahren habe ich einen Strassenhund an eine sehr nette Familie vermittelt und heute habe ich Post von der kleinen Tochter bekommen, die mich zu Tränen gerührt hat.

Lisa muss irgendwie das Gespräch ihrer Eltern mitbekommen haben, in dem es um meinen Spendenaufruf und den Erhalt des Gnadenhofs ging. Sie ist noch nicht in einem Alter denke ich, dass sie wirklich verstanden hat um was es geht...Fakt jedoch ist, sie hat ihrer Mama gesagt, sie solle mir ihr Taschengeld schicken, damit die Hunde nicht wieder auf die Strasse müssen es sei doch noch so kalt draußen.

Lisas Mutter hat ihren Wunsch befolgt und ich möchte mich von ganzem Herzen bei Lisa für ihre 5 Euro bedanken und ein tolles Bild habe ich auch noch bekommen!

0 Kommentare

Mo

22

Feb

2016

Große Hilfe und ein herzliches Dankeschön !!!

Ich möchte mich nochmal bei allen bedanken, die meinen Aufruf nochmals geteilt haben... und es waren nicht wenige! Daher ist vielleicht der ein oder andere Kommentar untergegangen und deshalb nochmal hier der Kommentar von Brigitte Cocyan!

Brigitte spricht mir aus der Seele und sie hat so recht, mit allem was sie schreibt. Nein, ich kann nicht mit schrecklichen Bildern werben um Spenden zu sammeln.

Der Gnadenhof "Korweiler-Mühle" soll ein liebevolles und schönes zu Hause für meine Schützlinge sein. Doch all diese Tiere haben ihre schreckliche Vergangenheit. Viele meiner Schützlinge sind darunter, die aus den verschiedensten Gründen nicht vermittelbar sind und wohl ihre letzten Tage, Wochen, Monate oder Jahre hier verbringen werden und nur, weil sie nun in Sicherheit sind, dürfen sie auch von jedem einzelnen von EUCH nicht vergessen werden!!!

Meine Traurigkeit ist nun erstmal meiner riesigen Freude entwichen und ich weiß nicht, wie ich Brigitte Cocyan und leider den wenigen Menschen danken soll, die mir helfen, meine Helfer vor Ort zu finanzieren! Wie wichtig meine Hilfe ( Nicole Novy ) vor Ort ist, findet ihr einen Beitrag weiter unten!

An dieser Stelle auch einen besonderen dank an Stefanie Hannappel und Alexander Hoffmann, beide versuchen mit ihren Flohmarkt und Spendengruppen alles, um meinen Schützlingen ihr zu Hause zu erhalten und an Danny, die uns hoffentlich trotz Hardcore auch in diesem Jahr wieder besuchen kommt!

Vielleicht nimmt sich der ein oder andere die Worte von Brigitte zu Herzen und versucht ebenfalls einen kleinen Beitrag zu leisten, damit der Gnadenhof "Korweiler-Mühle" auf Dauer ein zu Hause für die Tiere bleiben kann!

 

Brigitte Cocyan:

 

Martina Andrae-wagner, ich glaube sehr vielen Menschen und auch mir ist klar was Du leistest. Tag für Tag, ohne Pause, ohne Urlaub ! Du postest nicht jeden Tag Fotos von verletzten Hunden am Straßenrand und bekommst dadurch auch nicht die Aufmerksamkeit und schlußendlich nicht die Spenden.Bei Dir ist einfach Alltag. Für Tiere die keiner wollte, niemand sah, denen niemand eine Chance gegeben hat. Die vielleicht auch irgendwann mal am Straßenrand lagen, aber Du hast Gott sei Dank nicht auf den Auslöser gedrückt, sondern ihnen ein Zuhause gegeben. Natürlich kannst du mit diesen Tieren nicht die ans Herz gehenden Storys und Fotos bringen, es geht ihnen ja mittlerweile, dank Dir, gut. Ich will damit niemand vor den Kopf stossen, ich kann mich da selbst gar nicht ausnehmen, ich reagiere wie jeder - weil es menschlich ist - auf Fotos von kleinen, armen, verletzten Hunden am Straßenrand und spende. Und ehrlich gesagt, es kotzt mich an, ich möchte diesen "Sensationsjournalismus" nicht mehr sehen. Nicht im Tierschutz und sonst eigentlich auch nicht. Den ganzen heutigen Tag hadere ich schon mit mir selbst und überlege was ich tun soll. Raus auf FB, raus aus den sich täglich überbietenden Meldungen von noch "ärmeren" Hunden von diversen Vereinen??? Als ob man Leid abwiegen könnte. Oft sind es die unauffälligen, traumatisierten Hunde, die auf keinem Foto mitleidserregend ausgesehen haben, die, die ihr Leben lang leiden und einen besonderen Platz brauchen. Wer spendet für sie ? Lange Rede, ganz kurzer Sinn: ich habe Hochachtung, vor Deiner Leistung, Deiner unaufgeregten Art und liebe die Seite "dies und das" die soviel möglich macht .... aber eben nicht alles. Daher werde ich (d.h. meine Firma) für die nächsten 6 Monate die Kosten für einen deiner beiden Helfer übernehmen. Also 400,-- Euro pro Monat für das nächste halbe Jahr. Danny Josen hat mir oft erzählt wie tolle Arbeit du leistest, ok, sie hat auch gesagt es war die Woche, die sie dich vertreten hat, Hardcore „smile“-Emoticon. Ich hoffe ich kann damit Dir und den vielen von Dir geretteten und gut versorgten Tieren, etwas helfen. Etliche davon sind ja aus Craiova und damit schließt sich für mich der Kreis und ich habe wieder meinen Frieden gefunden ... sogar mit FB :-)

0 Kommentare

Mo

22

Feb

2016

viele Sorgenkinder

Leider begleiten mich momentan zu den alltäglichen Sorgen aktuelle "Sorgenkinder" (Ashley, Fly, Lefki, Anahi und Alma) hier auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle".

Bereits am Mittwoch Abend ging es Ashley nicht gut. Sie war bedeutend ruhiger als sonst und ich bemerkte einen dicken Lymphknoten an der rechten Halsseite. Als sich ihr Zustand am Donnerstagmorgen nicht änderte, war klar, Ashley muss zum Tierarzt.... Nur wie sollte ich das alles schaffen....fast 60 Tiere versorgen und gleichzeitig zum Tierarzt fahren, für Nachmittags hatte sich noch Besuch angekündigt (Sandra Scheer, sie möchte gerne ehrenamtlich hier vor Ort helfen) und meine kleine Anahi hatte bereits in der Nacht einen epileptischen Anfall und brauchte meine ganze Aufmerksamkeit. Genau das sind die Momente, die mich oft verzweifeln lassen!

Erstmal galt es Frau Scheer abzusagen und als ich ihr von meiner Situation berichtete, geschah das unglaubliche....keinen Moment zögerte sie und sagte ...ich kann doch Ashley zum TA begleiten!!! Auch, wenn es mir nicht leicht fällt, meine Tier, gerade dann, wenn sie krank sind in fremde Hände zu geben, doch ich nahm ihre spontane Hilfe natürlich dankend an und sage an dieser Stelle nochmals ganz ganz herzlichen dank „heart“-Emoticon
Wie bereits bekannt, ist es ja nun fast unmöglich geworden, mit einem normalen PKW bis zu mir zu gelangen und kurz entschlossen bildeten wir eine Fahrkette...Meine Hilfe Nicole Novy, brachte Ashley mit ihrem Geländewagen bis zur Hauptstraße, dort wartete Sandra und übernahm Ashley und es ging zum TA..

Nach eingehender Untersuchung, stellte meine TÄ zum Glück nur einen Infekt bei Ashley fest und nach Gabe von Antibiotikum geht es ihr heute schon wieder super gut.

Seit einigen Tagen bereitet mir Fly ebenfalls große Sorgen. Sie will einfach nicht mehr gut essen, trinkt sehr viel und ist ruhiger als normal. Ich befürchte, es sind ihre Nieren.
Heute Mittag habe ich für Fly einen Termin beim TA gemacht und begleiten wird sie Nicole, die heute eigentlich ihren freien Tag hätte „frown“-Emoticon ...an dieser Stelle 1000DANK an Nicole.

Dies ist nur ein kleiner Einblick in das Geschehen auf einem Gnadenhof! Über Lefki und Alma werde ich die Tage berichten....

Bitte drückt mit mir alle Daumen, dass es allen Sorgenkindern bald besser geht!

0 Kommentare

So

21

Feb

2016

neue Paten für Fly

Ehe wir unsere letzte Pippi Runde drehen und vielleicht vom Sturm weg gefegt werden, möchte ich euch noch eine wunderschöne Nachricht mitteilen...

Ab sofort hat auch mein altes Mädchen Fly ( 17 1/2 Jahre ) zwei Patenonkel - Roland und sein Vater Herbert

Viele Jahre bereits unterstützen Roland und sein Vater finanziell meine Schützlinge und packen liebevolle Päckchen zu jedem Anlaß. Mein schwer herzkranker Raiko und auch die kleine Jana waren ihre "Patenkinder" und jedes mal, wenn einer ihrer Patenkinder über die Regenbogenbruecke gehen musste, haben sie keine Minute gezögert und mich gefragt, wer hat es am nötigsten und ihre Patenschaft sofort übertragen! So auch jetzt nach dem Tod von Jana.

Roland und sein Vater wissen, dass Fly bereits sehr sehr alt ist und ihre Nieren nicht mehr die besten sind und gerade deshalb möchten sie die Patenschaft übernehmen.

Ich bedanke mich bei euch von ganzem Herzen auch im Namen von Fly. Vieles wäre ohne eure Hilfe nicht möglich!

0 Kommentare

Mo

15

Feb

2016

Jana - ein Stern am Himmel

Seit heute morgen gibt es einen Stern mehr am Sternenhimmel... meine kleine geliebte Jana ist tot 🌠 .

Vor vielen Jahren in den Bergen von Gran Canaria kreuzten sich unsere Wege. Ölverschmiert und krank lagst du einsam und verlassen an einer kleinen Straße. Erstarrt vor Angst, schautest du mich mit deinen großen Kulleraugen an und natürlich überließ ich dich nicht deinem Schicksal und nahm dich mit.

Lange Zeit brauchte es, um dein Vertrauen zu gewinnen. Doch dann folgten viele schöne gemeinsame Jahre, aus dir wurde ein lebensfroher und verspielter Hund und ein Bällchen war dein ständiger Begleiter. Bis zu dem Tag, als du deinen ersten Schlaganfall hattest. Zwei weitere folgten und du warst fast ein Jahr gelähmt. Gemeinsam haben wir gekämpft und du hast dich Stück für Stück ins Leben zurück gekämpft und ja, sogar das Laufen hast du dank Physiotherapie wieder erlernt.

Die letzten Monate hast du, bedingt durch deine Erkrankungen viel Pflege benötigt und unsere gemeinsame Zeit war dadurch sehr sehr intensiv.

Die letzten Tage hat deine Kraft dich verlassen und bereits gestern Nacht wusste ich, der Tag des Abschieds war gekommen. Deine letzte Nacht haben wir gemeinsam verbracht... haben gekuschelt und geschmust und du hast es genossen! Heute Morgen habe ich dich gehen lassen... Nicole Novye hat dich liebevoll auf deinem letzten Weg über die Regenbogenbruecke begleitet, da mir die Kraft fehlte und deine Freunde mich hier brauchten - Danke Nicole!

Ganz besonderen dank auch Roland Uldschmidtdtd und seinen Vater, sie waren deine Paten und an Jacqueline, die dich für dein neues Leben hinter der Regenbogenbruecke nochmal richtig hübsch gemacht hat undBirgit Broodthaerss, die dich mit Inkontinenz Unterlagen versorgt hat.

Machs gut meine kleine Maus, danke, dass sich unsere Wege gekreuzt haben und in meinem Herzen wirst du immer bei mir sein...

0 Kommentare

Sa

06

Feb

2016

Wichtig -  Paypal-Verbindung !!!

WICHTIG!!!


Bitte ab sofort für Überweisungen per PayPal nur noch folgende Mailadresse verwenden:

 

tierseniorenresidenz@email.de

0 Kommentare

Fr

05

Feb

2016

Hilfe für den Erhalt des Gnadenhofes

Viele von Euch wissen bereits, dass ich den Gnadenhof "Korweiler-Mühle" mit seinen derzeit 38 Hunden, 7 Katzen und 6 Pferden seit einiger Zeit alleine betreue.

Alle tierischen Bewohner haben bereits schwere Schicksale hinter sich. Verstoßen, mißhandelt und vergewaltigt. Für viele war jahrelang ihre Welt so klein, nur die Aussicht auf die anderen Zwinger. Nie haben sie den Horizont gesehen, nie weiter als über den nächsten Zwinger hinaus geblickt. Nie konnten sie der Kälte, dem Regen, der Einsamkeit entkommen. Nie Hände und Worte gespürt, die sie halten, wenn die Seele endlos traurig war!

Der Gnadenhof "Korweiler-Mühle," sollte ihr sicheres und beschütztes zu Hause auf Dauer sein. Ich werde alles versuchen, um den Gnadenhof mit seinen ehemaligen Idealen und Zielen am Leben zu erhalten.
Leider ist dies auf Dauer alleine nicht machbar und das Veterinäramt hat mir eine Auflage erteilt, dass ich jemanden zur täglichen Hilfe einstellen muß und dieser auch einen Sachkundenachweis §11 haben muss - Als kleiner Verein leichter gesagt als getan, denn dazu fehlen einfach die finanziellen Mittel! Doch nicht nur die finanziellen Mittel fehlen, es erwies sich mehr als schwierig überhaupt jemanden für eine solche harte tägliche Arbeit zu finden.

Ich habe es geschafft!!! - Doch werde ich es auch mit Eurer finanziellen Hilfe schaffen, die Person auf Dauer beschäftigen zu können und so den Gnadenhof "Korweiler-Mühle" zu erhalten???

Benötigt werden ca. 800 Euro im Monat und wenn nur einige, meiner fast 5000 Freunde hier bei Facebook, ein Herz gerade für diese ehemals geschundenen Seelen hat und nur 1Euro im Monat spendet, nur dann wird der Gnadenhof "Korweiler-Mühle" auf Dauer das zu Hause der Tiere bleiben können!

Bitte helft ALLE mit und gerne darf die Veranstaltung auch geteilt werden!!!

 

Bankverbindung
Tierhilfe Ibiza e.V. - Ayuda a los animales de Ibiza
Sparkasse Siegen
Konto-Nr.: 9 106 766
BLZ: 460 500 01

IBAN Code: DE10460500010009106766
BIC Code: WELADED1SIE
oder per PayPal: tierseniorenresidenz@email.de

 

Als Verwendungszweck bitte "Arbeitskraft" angeben und selbstverständlich stelle ich auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus. Hierzu benötige ich bitte die komplette Adresse!

Meine Schützlinge und ich danken Euch von ganzem Herzen
0 Kommentare

Mi

03

Feb

2016

Der Hufschmied war da und Jana ist geschoren

Heiliger Bim Bam, heute war ein Action reicher Tag... doch dank meinen beiden Helfern Nicole und ihrem Bekannten, haben wir gemeinsam alles super gemeistert - Danke ihr beiden! 💗

Pünktlich um 9.30 Uhr stand Heiko, unser neuer Hufschmied vor der Tür. Zuvor musste natürlich der Stall sauber gemacht werden und die Pferde gefüttert werden. Heiko ist ein sehr netter, einfühlsamer und ruhiger Mensch. Dies ist von Nöten, da Kalif, bedingt durch seine Ataxie nicht so ganz einfach ist und auch Julien ist nicht gerade der beste Freund vom Schmied. Doch alles hat prima geklappt und in zwei Stunden, war mit viel Geduld und Nicoles Routine im Umgang mit Pferden, alles erledigt.

Um 11 Uhr musste Nicoles Bekannter bei den Pferden helfen, denn meine kleine, alte Jana (19 Jahre) hatte einen Friseur Termin und Nicole hat sie hin gefahren. Lange habe ich überlegt, kann ich ihr das noch zumuten und wird sie das gut verkraften. Immer wieder habe ich selbst versucht, ihr Fell zu pflegen um ihr den Termin zu ersparen...aber Jana war leider anderer Meinung und es scheiterte.

Natürlich musste Jana auch wieder abgeholt werden und auch das übernahm Nicole am Nachmittag für mich!

Was soll ich sagen, Jana hat es toll gemacht. Sie duftet und ständig muss ich sie anschauen, so hübsch ist sie wieder!

Ganz ganz lieben dank an Jacqueline vom Salon Prima Fello in Kastellaun. Ich weiß nicht, wo sie die Geduld hergeholt hat, um aus dem "Zottel" Jana wieder eine so hübsche Maus zu machen!

Aber nicht genug... beim morgendliche Gassi gehen, hatte sich Sari in Wildschweinkacke gewälzt und eigentlich wollte ich sie nur baden. Aber sie hatte ganze Arbeit geleistet... also habe ich mich für eine Rasur entschieden. Und da ich schon mal dabei war, musste auch mein altes Mädchen Fly dran glauben und Haare lassen. Leider sind wir nicht ganz fertig geworden, da Fly nicht mehr stehen konnte und mir bald mein Kreuz abgefallen ist. Also haben wir den Rest auf morgen verschoben...dann folgen such Bilder von Fly, denn so wie sie momentan aussieht, dass wollte ich euch nicht antun „wink“-Emoticon

Ich bin sehr froh, dass alles geklappt hat. Die Hunde hatten viel zu beobachten und schlafen nun alle selig.

Danke nochmal an Nicole, ihren Bekannten und Jacqueline

19 Kommentare

Fr

29

Jan

2016

BouBou, Iggy und ein reparierter Zaun

st das nicht toll.... Nicole hat mir geschrieben und extra für meine Schützlinge Boubou und Iggy den Zaun repariert!!! 

 

Hallo Tina,
nachdem das Wetter der letzten Wochen Außenarbeiten unmöglich machten, konnte heute endlich der beschädigte Zaun auf einer Länge von ca. 6 m ersetzt werden.

Nun können Boubou und Iggy sich sicher auf der Terrasse, im Hof und auf der Wiese aufhalten, ohne dass ich ständig daneben stehen und aufpassen muss.

Viele Grüße
Nicole

 

- Wie ja viele von euch bereits wissen, hat Nicole, die Patentante von meinen Schützlingen Boubou und Iggy, beide zu sich nach Hause geholt. Nach der komplizierten OP von Iggy und der noch nicht ausgeheilten Bauchspeicheldrüsenentzündung so wie der schlimmen Diagnose bei Boubou (bereits gestreuter Tumor hinter dem Auge), werden sie liebevoll bei Nicole zu Hause versorgt und betreut. -

Ich kann euch nicht sagen, wie dankbar ich Nicole dafür bin und auch, wenn Boubou und Iggy mir sehr fehlen, ich freue mich unendlich für die Beiden! DANKE Nicole
0 Kommentare

Di

26

Jan

2016

Freudentränen

Mit Tränen in den Augen schreibe ich heute diesen Bericht, doch diesmal sind es FREUDENTRÄNEN und ich möchte Euch allen, die mir die letzten 4 Monate zur Seite gestanden haben, nochmal von ganzem Herzen DANKE sagen!!!

Vielleicht waren es die schlimmsten Monate in meinem Leben und viele schlaflose Nächte habe ich damit verbracht, um mir Gedanken zu machen, wie werde ich das alles ALLEINE hier auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" schaffen! Täglich habe ich mich gefragt, was ist, wenn mir etwas passiert und ich ausfalle... wer versorgt meine fast 60 Schützlinge? Ja, es gab sogar Zeiten, an denen ich ans aufgeben dachte... doch der flehende Blick aus den Augen meiner Schützlinge, die mir vielleicht sagen wollten, bitte bitte mach weiter, beiße auf die Zähne und gib nicht auf, hat mir die Kraft zum weiter machen gegeben! Auch gab es einige Menschen, die mich, wenn ich ganz unten war wieder auf die Beine gestellt haben und gesagt haben, es kommen auch wieder schöne und gute Zeiten du wirst sehen. Vieles mussten meine Schützlinge und ich gemeinsam meistern und lernen. Angefangen von ab und an auch mal alleine bleiben, da mir zahlreiche Behördengänge usw. nicht erspart blieben und bleiben. Endlose Inserate habe ich geschaltet um Hilfe bei der täglichen Arbeit hier vor Ort zu finden, der Aufruf in FB wurde durch euch tausende male geteilt, doch alles schien vergebens.

Dann letzte Woche die Wende... ein erneutes Inserat im Amtsblatt und beim Jobcenter und wie angeflogen kamen unzählige Bewerber. Fast zwei Wochen habe ich nun neben der Arbeit Gespräche geführt, den Bewerbern die täglichen Arbeiten gezeigt usw. Dies hat mich nochmal Kraft ohne Ende gekostet aber es hat sich gelohnt!!!

Zwei sehr nette Menschen ( Nicole Novy und ein Bekannter) werden mir ab sofort stundenweise zur Seite stehen und mich tatkräftig bei allen anfallenden Arbeiten unterstützen. Auch meine Angst, dass mir etwas passieren könnte, ist nun weg. Im Notfall werden beide einspringen, um nach einer Einarbeitungszeit selbstständig alle Tiere versorgen zu können. Und wisst ihr, was das tollste ist....beide kommen aus den benachbarten Orten!

Doch auch hier bin ich wieder an einem Punkt angelangt, wo ich all Eure Unterstützung dringend benötige. In absehbarer Zeit werde ich neben der täglichen Arbeit hier auf dem Gnadenhof Arbeiten gehen müssen, um die private finanzielle Belastung vom Haus tragen zu können. In der Zeit werden Nicole und ihr Helfer zeitweise anwesend sein. Einiges werden beide ehrenamtlich machen, doch auch sie müssen Geld verdienen um zu leben und der Verein muss es tragen können. Es bleibt mir also leider nichts anderes übrig, um einen Spendenaufruf zu machen!

Um Nicole und ihren Helfer auf Dauer, auf Basis eines Minijobs zu beschäftigen, benötige ich ca. 800 Euro... ich weiß, es ist viel Geld, doch ich weiß auch, es ist mit EURER Hilfe zu schaffen, dass das Leben der Tiere hier auf dem Gnadenhof weiter gehen kann!

Gesucht werden daher dringend Menschen, die dies finanziell unterstützen!!!

Bankverbindung:
Tierhilfe Ibiza e.V. - Ayuda a los animales de Ibiza
Sparkasse Siegen
Konto-Nr.: 9 106 766
BLZ: 460 500 01

IBAN Code: DE10460500010009106766
BIC Code: WELADED1SIE

Bei Verwendungszweck bitte "Arbeitskraft" angeben!

Auf Wunsch werden natürlich Spendenbescheinigungen ausgestellt, bitte hierzu vollständige Adresse angeben.

Bitte auch großflächig teilen, damit ich viele Menschen mit meinem Aufruf erreichen kann....DANKE an euch alle „heart“-Emoticon

 

(Ein Bild von heute morgen... Fütterung der Pferde) - Danke! Weitere Bilder werden folgen....

0 Kommentare

Do

21

Jan

2016

schlechte Straßenverhältnisse und kranke Lefki

Erst der Matsch und nun der frostige Winter macht mir und meinen Schützlingen das Leben hier nicht gerade einfach!

Leider blieb ein Schreiben von mir am 01.01.16 an den Ortsbürgermeister Herr Wagner, er möge doch bitte dafür sorgen, dass der Weg, der ja wie wir nun alle wissen ein öffentlicher Gemeindeweg ist und dank der damaligen Petition von der Gemeinde Korweiler instand zu halten ist ohne Resonanz. Daraufhin rief ich am Montag den Bürgermeister von Kastellaun, Herr Keimer an und er versprach mir, dass sich Herr Wagner mit mir in Verbindung setzen wird...na ja, bin gespannt wann!
(Der Müll und der Pferdemist bleibt liegen, da ich mit dem Hänger nicht raus komme „frown“-Emoticon )

Dank Frost ist nun der Matsch weg, doch die riesigen Pfützen haben sich leider nun in riesige Schlittschuhbahnen verwandelt und es ist kein Vergnügen mit dem Auto bis zur Hauptstraße zu gelangen.

Leider sind auch die Wasserleitungen nun eingefroren und es heißt wieder, dass die Wasserbehälter für die Pferde mehrmals täglich mit Kanister befüllt werden müssen....20Liter, Schwerstarbeit für mich.

Dann ging es Lefki ( 16 Jahre ) vorgestern Nacht nicht gut. Sie war sehr unruhig, hechelte und jammerte vor sich hin. Gestern nun beim Tierarzt bestätigte sich meine Vermutung, sie hat eine sehr schmerzhafte Entzündung im Hals bzw Schulterbereich. Sie bekommt nun für zwei Wochen ein starkes Schmerzmittel, was auch gleichzeitig entzündungshemmen wirkt und ich kann nur hoffen, dass es hilft und Lefki noch lange bei mir leben darf.
Heute geht's etwas besser, doch sie ist sehr müde und schläft viel.

0 Kommentare

Di

19

Jan

2016

BouBou und Iggy im Schnee

Heute habe ich wieder wunderschöne Bilder von Boubou und Iggy von Nicole bekommen...beide fehlen mir schon sehr! Doch meine Freude, dass sie die letzten Tage, Wochen oder vielleicht Monate noch so genießen dürfen ist einfach nur schön und ich danke Nicole dafür sehr.

Boubous Tumor drückt nun immer mehr auf ihr Auge, doch noch schlägt das Schmerzmittel gut an und sie ist weitgehend schmerzfrei.

Iggy hat sich immer noch nicht wirklich von seiner Bauchspeicheldruesenentzuendung erholt und Nicole muss nach wie vor täglich für ihn kochen. Auch bei aller Mühe und das Futter mit viel Liebe zubereitet, isst Iggy nur sehr mäkelig.
Was aber immer geht, sind diese leckeren Knochen, siehe Link http://www.meintierdiscount.de/…/smart…/6498-0-0-6498-0.htm…

Leider sind diese Knochen sehr sehr teuer und für uns unerschwinglich. Doch vielleicht gibt es ja jemanden, der Boubou und Iggy eine Freude machen möchte

0 Kommentare

Mo

18

Jan

2016

DRINGEND !!! Mietobjekt gesucht !!!

Der Tiergnadenhof benötigt dringend Hilfe ! Gesucht wird ein Platz wo Martina Andrae-wagner zusammen mit ihren 50 Tieren in Frieden leben kann, am besten zur Miete die natürlich nicht so hoch sein darf, oder Mietkauf.

Die knapp 40 Hunde und 7 Katzen leben alle frei mit im und am Haus, keine Zwingerhaltung!!! Ebenso gehören 6 Pferde und Ponys zum Gnadenhof .

Gesucht wird ein Platz mit einem Häuschen mit einer funktionierenden Heizung am besten Zentralheizung, der bezahlbar ist und wo sich niemand an den Tieren stört, aber der doch gut mit dem Auto zu erreichen ist. Im Umkreis von Reutlingen, Tischhardt, Frickenhausen wäre am idealsten da Martina da einige Leute kennt die ihr auch vor Ort dann helfen könnten. Aber auch ein anderes Plätzchen wo Menschen sind die ihr bei der täglichen Arbeit unter die Arme greifen könnten sind willkommen!!

Bitte ausgiebig teilen und gerne auch Flyer aufhängen.

Telefon 06762-961462 oder per Mail tinaandrae@email.de oder über Facebook Martina Andrae-wagner

0 Kommentare

Fr

15

Jan

2016

Neujahrswunsch - Dringend Hilfe benötigt !!!

Unser Weihnachtswunsch / Neujahrswunsch ! 


Ja, genau Du... dich suchen wir!!!

 

Liebe Freunde des Gnadenhofs "Korweiler Mühle", ich möchte mich heute nochmals an Euch wenden.

 

Seit nun mehr als zwei Monaten betreue und versorge ich die überwiegend alten, behinderten und kranken Tiere hier alleine. Mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team und doch könnten wir Hilfe jeglicher Art ( Versorgung der Tiere, Tierarztfahrten, Haushalt usw. ) dringend gebrauchen!

 

Vielleicht gibt es ja jemanden da draussen, der nicht zu weit weg wohnt von 56288 Korweiler, der Tiere genau so liebt wie ich, Geduld hat, verantwortungsvoll ist und etwas Zeit übrig hat um mich bei den täglichen Arbeiten zu entlasten und nach Einarbeitung mich auch selbstständig im Notfall mal vertreten zu können!

 

Leider ist die Wohnsituation hier in der Korweiler Mühle schwierig. Doch bei Interesse von netten Menschen, die weiter entfernt wohnen, besteht auch die Möglichkeit einer kleinen Mitfinanzierung einer Wohnmoglichkeit in unmittelbarer Nähe des Gnadenhofs. Auch ist eine geringfügige Anstellung möglich!

 

Handwerkliches Geschick und ein paar Muskeln sind von Nöten!😍

 

Bitte teilt diesen Beitrag! Fragt Freunde und Bekannte ob sie jemanden wissen, der mir zuverlässig helfen kann. Meine Tiere und ich würden uns riesig darüber freuen.

 

Bis hoffentlich schnell eine dauerhafte zuverlässige Person gefunden wird, freuen sich meine Schützlinge und ich natürlich auch über Hilfe vor Ort, je nach verfügbarer Zeit, Lust und Laune von Euch!!!

0 Kommentare

Mo

11

Jan

2016

Laufstall für Jana

Leider kann ich nicht 24 Stunden auf meine kleine alte Jana (19 Jahre) aufpassen und doch möchte ich, dass sie einen sicheren und schönen weichen Schlafplatz hat.

Jana ist nicht mehr gut zu Fuß, ist fast blind, inkontinent und leidet an dem Vestibulärsyndrom.

Daher kam es leider immer wieder vor, dass sie über und auf die anderen Hunde gefallen ist, was diesen natürlich alles andere als gefallen hat!

Also habe ich mich vor einigen Tagen entschlossen, eine sichere Bleibe für Jana zu kaufen... und heute kam sie an. Ich hatte mich nach langem überlegen für einen Babylaufstall entschieden und was soll ich sagen, Jana fühlt sich total wohl, es ist genügend Platz für sie zum rumtippeln und ich bin glücklich, denn Jana ist nun sicher auch, wenn ich sie nicht beobachten kann!

 

14.1.2015 : Ja, wie toll ist das denn... Auf meinen Post hin (siehe unten), zu Janas neuem und sicheren Bettchen, habe ich eine PN von Janas Patenonkels Roland und seinem Vater Herbert bekommen mit den Worten, warum ich denn nichts gesagt hätte, dass Jana etwas benötigt!

Kurzerhand haben Roland und sein Vater die Kosten für Janas sicheren Schlafplatz übernommen...ganz ganz lieben dank euch beiden!!!

 

0 Kommentare

Fr

08

Jan

2016

Laurel

Heute war kein so guter Tag - Laurel geht es nicht gut, er frisst schlecht und ich mache mir große Sorgen .

Leider konnte auch der Tierarzt keinen Grund für das schlechte Fressen feststellen... Die Zähne sind in Ordnung, es ist nichts geschwollen und auch hat Laurel kein Fieber. Wir entschlossen uns, eine Sonde zu schieben, um zu schauen, dass die Nahrung in den Magen gelangen kann. (Schlimme Erinnerungen, an meinen im Oktober verstorbenen Fridolin, weckte das in mir.) Doch die Sonde ließ sich nach einer leichten Sedierung problemlos schieben und die eingegebenen Flüssigkeit (Parafinöl und Glaubersalz) lief ohne Probleme in den Magen.

Die nächsten zwei Tage bekommt Laurel noch ein Magenschutzmittel und ich wünsche mir nichts mehr, als das er wieder normal fressen wird!

0 Kommentare

So

03

Jan

2016

Oldie´s Auge

Leider bereitet uns Oldie Kummer, sein Auge hat sich verschlechtert. Nicole war so lieb und hat Christel und Oldie gestern zum Tierarzt begleitet und diesen Bericht geschrieben:

 

Hallo Tina,
liebe Patentanten

am Silvesterabend fiel auf, dass in Oldies linkem Auge die Linse nun
vollständig getrübt ist. Auch war das Auge etwas entzündet. Christel und
ich entschieden dann, gleich heute zur TAP Böhler zu fahren und noch
einmal auf das Auge schauen zu lassen. Zum Glück ist es noch nicht so
schlimm, dass die Linse sich gelöst und weggekippt wäre. Dies wäre dann
schwierige Situation, da dann Linsenprotein austritt und in den Körper
gelangt. Dieses Protein wird laut TÄ Böhler vom Körper nicht als
körpereigenes Protein erkannt und führt daher zu einer ganz massiven
Augenentzündung. Das Auge muss deshalb nun gut beobachtet werden. Seit
einiger Zeit kann die TAP Böhler den Augeninnendruck messen und das
wurde dann heute auch gemacht. Der Druck auf beiden Augen ist derzeit
unbedenklich. Wegen der Entzündung bekam Oldie Cortisontropfen, die er
nun 3 Mal/Tag bekommt. Dieses Cortisonpräparat dringt ganz tief ins Auge
ein und sollte ihm nun recht bald helfen.
Oldie war, wie immer, sehr brav und hat alles klaglos über sich ergehen
lassen. Er ist sogar die Treppe zur TAP allein hoch gegangen, wobei wir
bisher dachten, er könne das gar nicht. Er ist ingesamt seit seinem
Einzug bei Christel viel fitter geworden und ist auch recht gut zu Fuß.
Auf seine täglichen Spaziergänge besteht er und freut sich sehr, die
Umgebung zu erkunden.

Gruß,
Nicole

0 Kommentare

Sa

02

Jan

2016

Patin für Shaya

Das Jahr fängt gut an... mein altes Mädel Shaya (18 1/2 Jahre) hat eine Patentante - ganz ganz lieben dank Josie Krause!<3

0 Kommentare

Do

31

Dez

2015

Danke !

Meine Schützlinge und ich möchten uns nochmal bei allen Menschen von ganzem Herzen bedanken, die uns in diesem Jahr unterstützt haben. An unserer Seite waren, wenn wir Hilfe brauchten und so maßgeblich dazu beigetragen haben, dass wir die für uns schwierige Situation, gerade in den vergangenen letzten 3 Monate, gemeinsam gemeistert haben!

Ich wünschen mir so sehr, dass mit Eurer Hilfe 2016 auch für uns die Sonne wieder scheinen wird. Das ich gesund bleibe und die Kraft haben werde, den Gnadenhof mit seinen ehemaligen Ideale und Ziele weiter zu führen.

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

0 Kommentare

Mi

30

Dez

2015

Coco

Coco hat die OP gut überstanden und leider mussten auch einige Zähne gezogen werden... zwar schaut er noch etwas betröppelt, doch das Abendessen hat bereits wieder geschmeckt!

0 Kommentare

Di

29

Dez

2015

Besuch von Manuela

Zu Besuch auf der Korweiler Mühle (Tierhilfe Ibiza e.V.) am 29. und 30.12.2015.


Was es bedeutet, ganz alleine 38 Hunde, 7 Katzen und 6 Pferde tagtäglich alleine versorgen zu müssen, weiß ich jetzt nur all zu gut und ziehe meinen Hut vor Martina Andrae-wagner, die dies meistert !


Es war schön, bekannte Gesichtchen wiederzusehen und auch neue Fellnasen kennenzulernen, die dort nun ein Leben in Liebe und Geborgenheit kennenlernen dürfen !


Schaut selbst, denn ich denke, die Bilder sprechen für sich selbst !

Manu hat ja bereits berichtet, dass sie mich und meine Schützlinge gestern besucht hat und was soll ich sagen, es war super schön und die Zeit ist leider nur so verflogen.

Manu war eine große Hilfe bei den täglichen Arbeiten...ausserdem hat sie die Heuraufe gründlich gesäubert, bei Nicole das gelagerte Futter abgeholt und mir geholfen alles hier zu verstauen, eine Tierarztfahrt mit Coco und Bobby erledigt, Paco gefüttert, leckeres Essen gekocht und viele Streicheleinheiten verteilt.

 

Ja und Geschenke hatte Manu auch jede Menge im Gepäck. An alle hat sie gedacht... für die Pferde gab es Karotten und Äpfel, für die Katzen Futter und Leckerchen und für die Hunde, da gab es etwas ganz ganz besonderes...frisches Fleisch und für meine zahnlosen "Monster" extra alles püriert!

 

Ein extra Paket gab's natürlich für Manus Patenhund Mayra und auch ich durfte mich freuen...leckeren Duschschaum und ein wunderschönes Tuch hat mir Manu geschenkt!

Wir sagen 1000dank für alles Manu und auch Du, komm bitte schnell wieder!

0 Kommentare

Mo

28

Dez

2015

Boubou und Iggy

Heute hat mir Nicole wunderschöne Bilder mit lieben Grüßen von meinen Schützlingen Boubou und Iggy geschickt😍... beiden geht es gut, doch es gibt leider auch immer wieder Grund zur Sorge.

Aufgrund des Tumors, hat Boubou immer mal wieder Nasenbluten und ihr Auge ist manchmal geschwollen.
Iggys OP Wunde ist super verheilt und er läuft toll. Jedoch hat er ab und an noch Probleme mit der Bauchspeicheldrüse...daher ist täglich kochen angesagt!

Ich danke Nicole von ganzem Herzen für die liebevolle Betreuung der beiden und obwohl Boubou und Iggy mir sehr fehlen, bin ich sehr froh, dass beide momentan bei Nicole sein dürfen!

0 Kommentare

Sa

26

Dez

2015

Notfälle an den Feiertagen

Leider machen die Notfälle hier auf dem Gnadenhof "Korweiler Mühle" auch an Feiertagen keine Pause 😧

Meine kleine Jana (19Jahre), hatte einen erneuten Schlaganfall. Doch Jana ist eine Kämpferin und dank der schnellen Hilfe, ist sie bereits auf dem Weg der Besserung.

Leider bestätigte sich beim Tierarzt meine Befürchtungen und Cocco wird am Dienstag operiert.... er hat einen Kreuzbandriss und eine Patellaluxation. Das kommt davon, wenn man denkt, man wäre noch ein junger Hüpfer und meint beim Spaziergang die Katzen jagen zu müssen.

Ja und gestern war ja Stefanie mit Bobby beim Tierarzt. Bobby hat eine Analdrüsenentzündung und sollte diese bis Dienstag nicht deutlich besser sein, wird auch hier eine OP von Nöten sein.

Ansonsten hegen und pflegen wir die großen und kleinen Wehwehchen, die auf einem Gnadenhof leider an der Tagesordnung sind.

0 Kommentare

Fr

25

Dez

2015

Weihnachten in Korweiler

Ganz lieber Besuch am gestrigen Heiligabend, ließ die Sorgen um meine Schützlinge für einige Stunden vergessen - Stefanie Raum war hier!

Bereits am frühen Morgen fuhr Steffi mit Bobby und Lukas zum Tierarzt. Lukas bekam wieder seine Spritze und zu Bobby werde ich separat berichten. Im Anschluss haben wir zusammen die täglich anfallenden Arbeiten erledigt. Zwischendurch wurde noch Heu, aus der Aktion von Danny Josen geliefert, an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön, an die Menschen, die für meine Pferde einen Ballen Heu gespendet haben, viele Streicheleinheiten hat Steffi verteilt, ja und nachdem alle Vier und Dreibeiner satt waren, haben wir auch für unser leibliches Wohl gesorgt...wir haben lecker gekocht.

 

Im Anschluss packte Steffi ihre vielen mitgebrachten Tüten aus und es war wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag auf einmal!!!

 

Für ihren Patenhund Bobby, hatte Irina Schrainer eine ganze liebevoll gepackte Tüte mitgegeben...leckere Pansenkekse, einen Ball und noch einiges mehr kam zum Vorschein. Neugierig wurde alles von Bobby begutachtet und für super empfunden! 😎

 

Auch Steffis Patenhund Pack und ihre Patenkatze Philipp bekamen eine riesige Tüte...die Tüte war so groß, dass Pack nicht mal reinschauen konnte! 😍

 

Und dann, ja dann gab es da noch ganz viele liebevoll eingepackte Päckchen und soll ich euch was sagen, die waren alle für mich! 😱 ....Einen super weichen und schönen Schlafanzug, eine ganz tolle Weste und viele verwöhn Produkte, wie Handcreme usw.

 

Bobby, Paco und ich sagen 1000MaRina Hollandollandand, Irina und Steffi für den wunderschönen Tag und die vielen tollen Geschenke....ja, es war wirklich wie Weihnachten
0 Kommentare

Di

22

Dez

2015

Spenden von Hundepaten e.V.

Als ich (Danny Josen) vor 2 Wochen über Hundepaten e.V. den Weihnachtsmenü-Aufruf für Martina Andrae-wagners Gnadenhoftiere gepostet habe, hätte ich niemals gedacht das soviele Menschen sich daran beteiligen würden. Vali Holz hatte jede Menge damit zu tun die ganzen Eingänge zu bestätigen und zu sortieren, vielen Dank dafür, denn Martina hätte niemals die Zeit gehabt dies neben der Arbeit auf dem Hof auch noch zu bewältigen. Sie ist ja nun schon 10 Wochen völlig alleine auf dem Hof und versorgt dort über 50 Tiere.

Aufgrund der vielen Spender sind es nun nicht nur Weihnachtsmenüs geworden, sondern auch Silvestermenüs und Ostern nehmen wir auch gleich noch mit „wink“-Emoticon

Ich bin wirklich überwältigt wieviele Menschen hier geholfen haben, damit die vielen Tiere auf dem Gnadenhof so eine schöne Überraschung bekommen.

Die Bestellung haben wir bereits getätigt und heute kam nun auch das letzte Paket in Korweiler an:

18 grosse Säcke gutes Trockenfutter für die Hunde
72 hochwertige 800g Feuchtfutterdosen von Lukullus für die Hunde
692 Beutel zu je 100g von Felix für die Katzen
2700g Luposan Gelenkkraft Pellets für die Hunde
2x 15kg Maisflocken für die Pferde


sowie weitere 226 Euro die direkt an Tina überwiesen werden für das Heu für die Pferde.

Ich würde sagen: "IHR SEIT SPITZE!!!!!!"

 

Danke allen die das möglich gemacht haben, danke an alle Spender und an Hundepaten e.V. Und Danke an Dich liebe Tina, das du immer für die Tiere da bist und keinen im Stich lässt. Fröhliche Weihnachten an alle!!!

0 Kommentare

Mo

21

Dez

2015

Danke !!!

Liebe Mitglieder, Paten, Spender und Freunde der Tierhilfe Ibiza e.V. - Auffangstation-Gnadenhof "Korweiler-Mühle".

 

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Viele schöne Momente durften wir in diesem Jahr mit Ihnen/Euch teilen aber auch in traurigen Momenten waren viele von Ihnen/Euch für uns da. Gerade jetzt, in der momentanen sehr schwierigen Situation, dürfen meine Schützlinge und ich erfahren, wie viele Menschen hinter uns stehen und dafür sagen wir DANKE

 

Wir möchten uns noch einmal bei ALLEN bedanken, denn ohne Ihre/Eure Hilfe wäre vieles hier auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" nicht möglich gewesen und wir wünschen uns sehr, dass Sie/Ihr uns und meine Schützlinge auch im nächsten Jahr nicht vergesst.

 

Wir wünschen Ihnen/Euch von Herzen ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr 2016!

 

Liebe Grüße


Tina und alle Vierbeiner bzw. Dreibeiner (Tammy)

0 Kommentare

Di

15

Dez

2015

Iggy

Nachdem nun heute mein Telefon und Internet wieder funktionieren, gibt's Neuigkeiten von Iggy... Die OP Wunde sieht sehr gut aus und er belastet das Bein.
Allerdings gab es ein großes Problem, denn Iggy wollte einfach nichts mehr essen. Mehrere Besuche hier bei unserem Tierarzt brachten keine Erklärung dafür und so haben Nicole und ich uns gestern entschlossen in die Tierklinik zu fahren. Alles andere als einfach, denn mittlerweile hat Iggy keine Lust mehr sich den Beisskorb anziehen zu lassen...doch ohne, keine Chance überhaupt an ihn ran zu kommen!

 

Fünf Menschen waren notwendig um ihm Blut abzunehmen...auf Bilder haben wir daher verzichtet und lieber ein Bild aus glücklichen Tagen gewählt!

Doch nun haben wir wenigstens eine Diagnose und er wird nun behandelt und soll absolute Ruhe haben. Bedingt durch den ganzen Stress, hat unser sensibelchen Iggy, eine Bauchspeicheldrüsenentzündung die sehr schmerzhaft ist und er deshalb das Essen einstellte.

 

Heute bereits geht's etwas besser und Nicole berichtet folgendes...
Iggy hat heute Abend ziemlich gut gegessen: sein I/D-Trockenfutter, eine
halbe Dose davon und ein bisschen gekochtes Hühnerfleisch.

1 Kommentare

So

13

Dez

2015

Toller Besuch in Korweiler

Ja und dann hatte ich heute ganz ganz lieben Besuch...

Wie viele von Euch wissen, geht's meinen Schützlingen und mir ja momentan, nach der Trennung von meinem Mann, nicht so gut. Daher hatte Jeremias-Joseph spontan einen Spendenaufruf gemacht und schaut mal, was und wie viel da zusammen gekommen ist...einfach unglaublich!!!

 

Pünktlich gegen 14 Uhr fuhr ein Auto vor und ich konnte keine Menschen erkennen, so voll beladenen war das Auto.

 

Dank vieler Hände war es jedoch schnell ausgeladen und alles verstaut. So blieb genügend Zeit für Streicheleinheiten und zum Quatschen.

Ich war froh, dass die vier noch zum Füttern da waren, denn Paco wollte heute wieder einmal nicht essen. So war ich sehr sehr dankbar, dass Birgit ihn mit viel Liebe und Geduld doch überreden konnte, seine Schüssel leer zu essen - zwar wieder mal mit dem Löffel gefüttert, aber egal, die Schüssel war leer!


Jay Jay kümmerte sich um meine alte Jana, damit sie nicht in den Napf fällt und ich konnte so in Ruhe alle anderen füttern.

Ja und stellt euch vor, auch für mich gab es einen ganzen Korb mit leckeren Sachen😍

Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Jay Jay, seiner Frau Iris Theiss (an dieser Stelle nochmal gute Besserung), bei Birgit und ihrem Mann Michel Dottl und natürlich ALLEN, die an dieser tollen Aktionen teilgenommen haben!!!

Einige Bilder vorab....weitere folgen!

 

0 Kommentare

Do

10

Dez

2015

Iggy auf dem Weg der Besserung

Heute machten sich Nicole und Iggy auf den Weg zum Kontrolltermin zum Tierarzt und trotz Beisskorb hat er alle lächelnd empfangen.


Die Wunde heilt sehr gut und kleine Gassirunden läuft Iggy bereits auf allen vier Füssen. Nur mit dem Essen will es noch nicht so wirklich klappen. Selbst gekochtes Rindfleisch verschmäht er.


Dafür genießt seine Freundin Boubou die zusätzlichen leckeren Sachen... Ich gönne es ihr, denn ihr Auge wird zusehends schlechter und der inoperable Tumor, der vor kurzem diagnostiziert wurde, schreitet mit großen Schritten voran 😧


Einige Bilder von heute.

0 Kommentare

Mi

09

Dez

2015

Iggy nach der OP

Nun noch ein kurzes Update zu Iggy...

Die heutige Operation ist gut verlaufen. Zwar hat er etwas länger gebraucht, um aus der Narkose zu erwachen, doch dies ist bei einem älteren Tier nicht ungewöhnlich.

Eigentlich sollte Iggy noch einige Stunden nach der OP zur Beobachtung beim TA bleiben, doch Iggy war da ganz anderer Meinung... er randalierte und zeigte sich nicht gerade von seiner freundlichen Seite ... Ja, so kenne ich ihn!


Also musste Nicole, der Iggy zu 100% vertraut, ihn so schnell als möglich abholen. Auch Nicole brauchte einige Zeit, bis sie sich ihm nähern konnte.

Nun ist Iggy, zusammen mit seiner Freundin Boubou bis zu seiner Genesung bei Nicole. Ich hoffe, beide benehmen sich!!!


Ich danke Nicole von ganzem Herzen, dass sie sich so liebevoll um ihre Patenhunde kümmert und mir somit eine große Sorge abnimmt


(Einige Bilder von heute, weitere folgen.)

0 Kommentare

Mo

07

Dez

2015

Oldie und Bobby haben Paten :-)

Nachdem Oldie gestern erfahren hat, dass er mit Josie eine neue Patentante gefunden hat, hat er mir heute gleich zwei neue Bilder geschickt.


Auch meine "Schnarchnase" Chico möchte dem nicht nachstehen und sendet gute Nacht Bilder an seine neue Patin Petra.


Ja und was soll ich Euch sagen, auch Bobby ist mächtig stolz. Seit heute hat auch er eine eigene Patentante...ganz herzlichen dank Irina! Und stellt euch vor, Irinas Freund heißt auch Bobby...wenn das mal nicht ein gutes Zeichen ist.

0 Kommentare

So

06

Dez

2015

Sorgen um Iggy

Leider gibt's auch wieder weniger schöne Nachrichten vom Gnadenhof "Korweiler-Mühle"😧

Wie ich ja bereits berichtet habe, geht es meinem Schützling Iggy nicht so gut... er hat sich vertreten und läuft seitdem nur noch auf drei Beinen.


Bereits Anfang der Woche war seine Patentante Nicole mit ihm beim Tierarzt und auch nach Gabe von Schmerzmedikamenten stellte sich keine Besserung ein. So haben wir beschlossen einen weiteren Tierarzt hinzu zu ziehen und gestern war nun der Termin.


Jeder der Iggy kennt, weiß, wie schwierig es ist ihn zum Tierarzt zu bringen. Doch Nicole vertraut Iggy und die beiden haben es, zwar mit Beisskorb, geschafft und gestern den Termin beim TA wahrgenommen. Leider führte kein Weg an einer Sedierung vorbei, da anders keine Untersuchungen möglich gewesen wären.


Fazit... Iggy hat einen komplizierten Bänderriss und wird am Dienstag operiert „frown“-Emoticon

Iggy ist leider, ausser mit seiner Freundin Boubou, ein völlig unverträglicher Zeitgenosse Artgenossen gegenüber. Lange haben Nicole und ich überlegt, wie die Nachsorge bewerkstelligt werden kann und soll ich euch was sagen... Nicole hat nicht lange gefackelt und wird Boubou, die natürlich nicht alleine in der Zeit hier bleiben kann und Iggy morgen abholen und bis er wieder fit ist, bei sich zu Hause aufnehmen und betreuen!!! Eiligst räumte Nicole sogar ein Zimmer...extra für ihre beiden Patenhunde!


Ich kann euch nicht sagen, wie dankbar ich Nicole dafür bin❤.

Es wird nicht einfach werden, denn Nicole hat auch Katzen und Boubou und Iggy sind absolute Katzen Hasser!


Bitte alle Daumen drücken für Iggys OP, denn auch er ist bereits fast 14 Jahre alt und das bei Nicole zu Hause alles klappt!!!

0 Kommentare

Sa

05

Dez

2015

Heutaschennetze

Da das Wetter momentan sehr zu wünschen übrig lässt und meine Pferde lieber im Offenstall anstatt auf der Koppel im Matsch stehen, ich aber den Eindruck hatte, dass sie sich langweilen, habe ich Heutaschennetze bestellt.

Heute nun kamen sie an und ich habe mich handwerklich betätigt.


Kaum war ich fertig, war Kalif sehr neugierig obwohl er noch nicht so recht wusste, was er davon halten soll.


Mowgli hat es sofort kapiert wie man das Heu da rauszupfen muss.


Hannibal ist das viel zu umständlich, er futtert lieber vom Boden - geht schneller und

Gitane war das ganze viel zu doof ;-)

0 Kommentare

Fr

04

Dez

2015

Alle Jahre wieder !

Alle Jahre wieder !
Liebe Tierfreunde,

jedes Jahr kurz vor Weihnachten und dem Jahreswechsel kommen unzählige Aufrufe zum Spenden und auch im Fernsehen eine Spendengala nach der anderen. Die großen Organisationen werden meist von Prominenten und TV Sendern unterstützt. Aber was ist mit uns kleinen Vereinen, die eine solche Möglichkeit nicht haben, wir müssen hoffen, dass man uns nicht vergisst!

Vielleicht hat ja der ein oder andere von Euch/Ihnen noch kein passendes Weihnachtsgeschenk für seine Lieben! Verschenken Sie doch eine Patenschaft (http://www.tierseniorenresidenz.de/patenschaft/) für einen meiner Schützlinge.

Oder aber, wie in jedem Jahr, werden zum Jahreswechsel sehr viele Euro für Feuerwerk ausgegeben. Deshalb möchten wir Euch/Sie bitten, vielleicht in diesem Jahr genau an dieser Stelle einzusparen und ein paar dieser Euro für meine Schützlinge hier auf dem Gnadenhof „Korweiler-Mühle“ zu spenden, damit ich meine Arbeit für die alten, behinderten und hilfsbedürftigen Tiere erfolgreich weiterführen können.

Ihr/Sie können den Betrag, den Sie spenden möchten, auf das Konto des Vereins überweisen.



Tierhilfe Ibiza e.V. - Ayuda a los animales de Ibiza
Sparkasse Siegen
Konto-Nr.: 9 106 766
BLZ: 460 500 01

IBAN Code: DE10460500010009106766
SWIFT Code: WELADED1SIE


Gerne stellen ich auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus. Bitte hierfür die vollständige Adresse angeben.

0 Kommentare

Di

01

Dez

2015

Sturm in Korweiler

Der Sturm der vergangenen Nacht ist auch über uns hinweg gefegt. Die Pferde waren extrem unruhig, ebenso wie die Hunde und wohl war auch mir nicht...doch "einer" muss ja den tapferen spielen.


Also bin ich abwechselnd raus zu den Pferden um sie zu beruhigen, Treppen hoch zu den Hunden oben und Treppen runter zu den Hunden unten. So ging das die ganze Nacht.
Aber nicht genug...durch den Sturm hat es den Qualm vom Ofen ins Haus innere gedrückt. Dann plötzlich ein lauter Knall, geratter und ich dachte das Haus stürzt ein.


Nachdem ich meinen Schreck überwunden hatte, wagte ich mich mit Taschenlampe nach draußen um zu schauen, ob das Dach noch da ist... Ja, war es. Es war von der Hexe auf dem Dach das hintere Ende, dass es abgeschlagen hat...gefunden habe ich es bisher noch nicht!

Heute morgen war der Hufschmied da. Leider waren die Pferde immer noch extrem unruhig und es forderte einiges an Geduld...Danke Sebastian!


Mittags rückte der Schornsteinfeger an und zum gleichen Zeitpunkt kam Nicole um mit Iggy zum Tierarzt zu fahren. Iggy ist beim Gassi gehen ausgerutscht und läuft seitdem nur noch auf drei Beinen. Doch jeder, der Iggy kennt, weiß, dass er sehr speziell ist und ohne Beisskorb nichts geht, was er nicht will!


Doch als ich den Schornsteinfeger durch alle Hunde wieder nach draußen geleitet hatte und Nicole zu Hilfe eilen wollte, hatte sie es bereits alleine geschafft und war schon weg. Toll gemacht Nicole - danke!!!


Iggy bekommt nun erstmal ein anderes Schmerzmittel. Sollte es in einer Woche nicht besser sein, muss er in Narkose geröntgt werden.


Ach ja, ein Baum hat's auch noch umgefegt und man kommt nur noch knapp mit dem Auto vorbei und auch den Zaun der Pony s hat's zerlegt...den habe ich heute notdürftig repariert und hoffe er wird halten 😧 und den riesigen Heuballen hat's auch umgehauen...na ja, nun liegt er eben etwas ungünstig.


Zwischendurch unzählige, leider notwendige Telefonate geführt usw.

Mein Fazit...wir sind müde, aber alle heil geblieben und das ist das Wichtigste.

0 Kommentare

Sa

21

Nov

2015

Die neue Heuraufe

Und es gibt sie doch... Engel, die plötzlich da sind, wenn man sie dringend braucht! 


Vor einigen Tagen fragte mich Danny, ob es noch irgendwas gibt, womit man mir die Versorgung der Pferde hier auf dem Gnadenhof etwas erleichtern kann....


Ja, eine Heuraufe - leider viel zu teuer um zu kaufen. Danny postete einen Aufruf und es dauerte nicht lange und es meldete sich Wolfgang. (Wolfgang hat vor kurzem den kleinen Tommy aus Rumänien adoptiert und ich kann euch an dieser Stelle versprechen, dass Tommy das Beste zu Hause bekommen hat, was man sich nur für ein Tier wünsche kann!


Wolfgang fackelte nicht lange, seine Worte: Ich komme am Samstag vorbei und bau dir eine!


Gesagt getan, heute morgen in aller Frühe stand Wolfgang mit allem nötigen Material und Werkzeug beladenen vor der Tür und ja, schaut euch einfach die Bilder an.


Gitane, Kalif, Hannibal und Mowgli haben fleissig beim bauen geholfen und Julien und Laurel alles aus der Ferne beobachtet. Sofort wurde die Raufe angenommen und ohne Matsch schmeckt es ja auch viel besser!


Wolfgang, du weißt nicht, wie glücklich du mich heute gemacht hast! Ich danke Dir von ganzem Herzen dafür.


Auch nochmal ganz ganz lieben dank an Dorothea , die sich nochmal, vor dem Winter, aus dem schwäbischen Land auf den Weg zu mir und meinen Schützlingen gemacht hat. Und auch Dorothea war fleißig...hat neue Ordner angelegt und die vielen angefallenen Sachen fein säuberlich abgeheftet!

0 Kommentare

Do

19

Nov

2015

BouBou in der Klinik

Nachdem nun auch die letzten Ergebnisse vorliegen, ist es leider Gewissheit, dass es sich bei Boubou um einen extrem, inoperablen und bösartigen Tumor handelt  :-(  .


Boubou bekommt nun täglich Schmerzmittel und solange es ihr gut geht, werden Nicole (Patentante) und ich versuchen ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen und zu erfüllen.

Ich möchte mich nochmal ganz ganz herzlich bei Nicole bedanken. Nicole hat letzte Woche Boubou zu Dr. Kindler nach Wiesbaden und anschließend weiter nach Frankfurt in die Tierklinik Kalbach zum CT begleitet!


Ein anstrengender Tag aber für Boubou auch ein schöner Ausflug... anbei einige Bilder vom Schiersteiner Hafen und in der Klinik Kalbach.


Leider sind auch hier wieder hohe Behandlungskosten entstanden und ich würde mich sehr freuen, wenn vielleicht der ein oder andere helfen würde, dass dadurch entstandene Loch zu stopfen.


Selbstverständlich können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Bitte hierzu die vollständige Adresse angeben.


Bankverbindung:


Tierhilfe Ibiza e.V.
Sparkasse Siegen
Konto-Nr.: 9 106 766
BLZ: 460 500 01

IBAN Code: DE10460500010009106766
BIC Code: WELADED1SIE

0 Kommentare

Do

12

Nov

2015

Finanzielle Notlage

Bedingt durch einige Notfälle (Hannibal, Fridolin und Boubou, die morgen ihren Termin in der Klinik hat, Belege folgen) hier auf dem Gnadenhof "Korweiler Mühle" und die dadurch explodierenden zusätzlich anfallenden Tierarztkosten, muss ich Euch dringend um finanzielle Unterstützung bitten!


Ein tiefes Loch in der Vereinskasse, ist durch den Klinik Aufenthalt von Hannibal und Fridolin entstanden. Fridolin hatte eine schlimme Schlundverstopfung und alles was er frass kam nicht dort an wo es hin hätte sollen, nämlich in den Magen und die Tierärzte konnten ihm leider nicht mehr helfen, ausser ihm die Schmerzen zu nehmen und ihn einzuschläfern. Fridolin wurde 26 Jahre alt und rennt nun über die saftigen, grünen Wiesen im Regenbogenland.


Hannibal hat hochgradig COB, chronisch obstruktive Bronchitis und musste auch nach einem schlimmen Schub in der Klinik behandelt werden. Zum Glück geht es ihm dank Medikamente nun wieder sehr viel besser, doch die Kosten für die beiden Ponys betrugen insgesamt knapp 1600 Euro. Sehr viel Geld für einen kleinen Gnadenhof, der knapp 40 alte, oft behinderte oder chronisch kranke Hunde betreut, sowie 7 Katzen und 6 Gnadenhof Pferde und Ponys und keinerlei staatliche Unterstützung erhält.


Ich kann diese Kosten alleine nicht stemmen und benötigt dringend Unterstützung um die Rechnungen begleichen zu können. Eine Spendenquittung wird auf Wunsch ausgestellt.

Hierzu bitte vollständige Adresse angegeben!


Bankverbindung:

Tierhilfe Ibiza e.V.
Sparkasse Siegen
Konto-Nr.: 9 106 766
BLZ: 460 500 01


IBAN Code: DE10460500010009106766
BIC Code: WELADED1SIE

Betreff: Klinikkosten


Meine Schützlinge und ich sind dankbar für jeden Cent .

0 Kommentare

Mi

11

Nov

2015

Sorge um BouBou

Leider gibt es nicht so gute Nachrichten zu Boubou. Nach einer erneuten Vorstellung beim TA wegen ihrem Auge, kann ein Tumor nicht mehr ausgeschlossen werden :-( 


Am Donnerstag hat Boubou einen Termin in der Augenarzt Praxis Dr. Kindler in Wiesbaden und sollte auch er den Verdacht bestätigen, wird ein CT unumgänglich sein um Gewissheit zu haben.

Begleitet wird Boubou von ihrer Patentante Nicole, der ich an dieser Stelle ganz herzlich danke sage!

10 Kommentare

So

08

Nov

2015

Letzte Sonnenstrahlen

Heute haben wir die letzten Sonnenstrahlen genossen... na ja, sagen wir mal all meine Schützlinge, denn ich habe die Massen an Laub versucht zu beseitigen.

0 Kommentare

Fr

06

Nov

2015

Leider kein so guter Tag

Gestern war leider wieder ein Tag, den man nicht gebrauchen kann...


Seit ein paar Tagen hat Boubou eine Augenentzündung, die trotz Medikamente nicht richtig heilen will.


Gestern Abend nach dem Spaziergang mit ihrer Patin Nicole, wurde das Auge plötzlich trüb und Nicole fuhr gleich mit ihr zum TA. Diagnose...Einblutungen durch die Entzündung und nun 6x verschiedene Medikamente bis Montag und hoffen, dass sie anschlagen!


Am späten Abend bemerkte ich, dass Kalif s linkes Bein bis zur Fessel geschwollen war.

Gestern hatten die Pferde viel gespielt und ob das der Grund war?


Ich beschloss noch vor beginn der Nacht den TA zu rufen, der auch eine Stunde später hier war. Der TA konnte nicht feststellen, warum das Bein dick ist und zum Glück auch kein Fieber. Kalif bekam eine Schmerzspritze und ab heute kühlende Umschläge. Auch hier hoffe ich, dass es in einigen Tagen verheilt ist.


Zu ganz später Stunde waren dann doch endlich alle hungrigen Bäuche meiner Schützlinge gefüllt.


Noch schlummert hier alles und wir wünschen uns, dass der heutige Tag besser wird
0 Kommentare

Di

03

Nov

2015

BouBou und Iggy

Diese wunderschönen Bilder unserer Schützlinge Boubou und Iggy hat Nicole am Wochenende bei ihren täglichen Spaziergängen mit den beiden gemacht!

0 Kommentare

Do

29

Okt

2015

Bobby lebt sich ein

0 Kommentare

Di

27

Okt

2015

Der Himmel hat einen neuen Stern


Gekämpft, gehofft und doch verloren.... Leider musste mein ständiges Sorgenkind Fridolin seine letzte Reise antreten.

Ich bin unendlich traurig und doch glücklich, dass du trotz zahlreicher Erkrankungen so viele Jahre an meiner Seite warst. Auch du wirst immer einen festen Platz in meinem Herzen haben.

Ich bedanke mich bei Frau Dr. Puderbach für die Versuche hier vor Ort Fridolin zu helfen, Nadja und Nicole, die durch den Transport in die TK Kreling ebenfalls nochmal alles versucht haben. Ebenfalls möchte ich mich bei Fridolins Patin bedanken!

Machst gut kleiner Mann.
0 Kommentare

Di

06

Okt

2015

Esther in der Augenklinik

Danny und Stefanie hatten heute mit Esther einen Termin in der Augenarzt Praxis Kindler in Wiesbaden.


Ergebnis der Untersuchung war, dass Esther auf ihrem verbliebenen Auge -14 Diophtrien hat und sehr schlecht sieht. Das Problem könnte man aber mit einer Kontaktlinse lösen, die man wöchentlich wechselt.

Mo

21

Sep

2015

Bobby s Ankunft!

Noch etwas müde aber gut kamen gestern Abend unser kleiner Mann Bobby ( 7 Jahre ) und seine Freundin Lobita ( 12 Jahre ) an. 


Lobita wurde bereits von ihrer neuen Familie freudig erwartet. Damit Bobby nicht alleine zurück bleiben musste, durfte auch er ausreisen und wartet nun hier bei uns auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" auf eine eigene Familie.


Danke an Astrid und Gabi von Casa Animales für euer Vertrauen und ganz besonders an Dorothea, die mich gestern zum Flughafen begleitet hat und Bobby, liebevoll von ihr "Graf Bobby" genannt, auf unserer Heimfahrt betüddelt hat!

0 Kommentare

So

20

Sep

2015

Der Sandkasten ist fertig!

0 Kommentare

Sa

19

Sep

2015

Wie bitte soll ich so morgens die Hausarbeit erledigen, wie Decken ausschütteln usw. ???

0 Kommentare

Sa

19

Sep

2015

Timmy

Timmy und wir wünschen Euch ein schönes Wochenende ❤

0 Kommentare

Sa

19

Sep

2015

Bobby kommt...

So, genug getobt und gespielt... nun geht's zum Flughafen. Bobby und seine Freundin Lobita kommen heute aus Ibiza an :-)

0 Kommentare

Do

17

Sep

2015

Grüße von Oldie

Wer stört meinen Schönheitsschlaf ???

Eine weitere super Nachricht gibt's zu Oldie! 


Nicole hat ihn und Christel gestern wieder besucht und dabei freudig festgestellt, dass die Wunde an der rechten Wange, die Oldie bereits aus Rumänien mitgebracht hat und die einfach nicht heilen wollte, plötzlich wie weggeblasen ist!  <3

0 Kommentare

Do

17

Sep

2015

Unsere Katzen

Das ist doch der Platz, wo es sonst immer die Leckerchen gibt....doch wo bleiben die denn heute??? 😉

1 Kommentare

Di

15

Sep

2015

Schlechte Nachrichten zu Esther...

Wie bereits angekündigt, gab es leider nicht nur schöne und gute Nachrichten auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle".


Vergangene Woche Mittwoch Abend beim Füttern war noch alles ok und nur wenige Minuten später, stand Esther aufgeregt, winselnd und völlig desorientiert in der Ecke der Küche. (Über Esthers Schicksal hatte ich vor fast einem Jahr ausführlich berichtet).


Schnell war uns klar, Esther muss enorme Schmerzen haben nur wo und warum? Wir versuchten sie zu beruhigen und nach der Ursache zu suchen und bemerkten, dass Esther auf ihrem verbleibenden Auge nichts mehr sehen kann und es ihr wahnsinnige Schmerzen bereitet.

In unserer Verzweiflung und um Esther erstmal die wahnsinnigen Schmerzen zu nehmen, haben wir ihr Novalgin gegeben. 


Jupp versuchte sie weiter zu beruhigen und ich griff zum Telefon. Eine Odyssee, die ich hier in Deutschland nie für Möglich gehalten hätte begann.... Ich werde es an dieser Stelle ein bisschen abkürzen - Fakt ist, es gibt im Umkreis von 350km von uns, keinen Tierarzt und keine Klinik, die für einen nächtlichen Notfall einen Tierarzt für Augenheilkunde zur Stelle hat!!!!!


Mittlerweile war es bereits nach 24 Uhr und ich erreichte einen Tierarzt in der Hochschule Hannover!!! Nach einem langen Telefonat und ausführlichen Berichten von mir zu Esthers Vorgeschichte, kam die ernüchternde Antwort....es muss sich um einen Sehnervinfarkt handeln. Dieser tritt aus heiterem Himmel auf und verursacht wahnsinnige Schmerzen und Esther wird wohl nun völlig erblindet sein. Wir sollten versuchen, Esther mit Novalgin, dass wir ja bereits schon gegeben hatten, schmerzfrei zu bekommen und mehr könne man nicht mehr tun!


Seither ist Esthers Welt völlig dunkel :-( und wir sind unendlich traurig darüber, dass sie nach all dem, was sie mitgemacht hat, nun auch noch dies ertragen muss!


Mittlerweile hat sich Esther ein wenig daran gewöhnt und zumindest die akuten Schmerzen haben wir im Griff. Wir versuchen ihr es so einfach wie möglich zu machen, was sich aber im Alltag schwierig gestaltet.


Ein Termin in der TK in Wiesbaden steht an und es wird wohl nur noch die Entfernung des verbleibenden Auge übrig bleiben, um Esther 100%ig schmerzfrei zu bekommen.


Esther
Esther
0 Kommentare

Mo

14

Sep

2015

Die Geschichte von Bobby

Wie ja viele von euch wissen, liegen mir alte, kranke und behinderte Tiere besonders am Herzen und nachdem mir Gabi (Casa Animales Ibiza) die Geschichte des kleinen Bobby (8 Jahre) erzählte, musste ich einfach JA sagen.


Sicherlich begann Bobbys und Lobitas Leben, die bereits als Welpen schon zusammen waren, einmal glücklich in einer eigenen Familie. Doch wie es leider so ist, so wurden beide wahrscheinlich aufgrund ihres nicht mehr ganz so jungen Alters in der Perrera auf Ibiza entsorgt!


Zum Glück gibt es Menschen, die ein genau so großes Herz haben wie ich. Lobita und Bobby durften zu Astrid, auf den Gnadenhof von Casa Animales Ibiza ziehen und wurden liebevoll umsorgt. Nun ist jedoch das eingetreten, was eigentlich keiner glaubte....Lobita hat ein zu Hause gefunden....dem einen Glück, des anderen Leid! Doch hätten wir Lobita dieses Glück verwehren sollen?


Verzweifelt haben wir nach einer Möglichkeit gesucht, den kleinen Bobby irgendwo unterzubringen, denn bei Astrid wäre er nur noch mit großen Hunden zusammen und er hängt wahnsinnig an seiner kleinen Freundin. Ja und dann hatte auch Bobby Glück und ein deutsches Tierheim wollte ihn übernehmen.


Leider hat sich bei den üblichen Blutuntersuchungen vor der Ausreise rausgestellt, dass Bobby Leishmaniose hat... natürlich war somit die Fahrkarte nach Deutschland dahin!


Um den beiden die Trennung zu erleichtern, hat Astrid bereits vor einiger Zeit angefangen, sie immer mal wieder zu trennen und Bobby mit den anderen Hunden zusammen zu führen...leider ohne Erfolg! Bobby weint bitterlich, rennt nur auf und ab und kommt einfach nicht zur Ruhe.


Also lange Rede kurzer Sinn....Bobby wird zusammen mit seiner Freundin Lobita am 19.09.2015 in Deutschland ankommen und bis zu seiner Vermittlung, die wir ihm so sehr wünschen, hier bei uns auf dem Gnadenhof "Korweiler-Mühle" bleiben.


Schön und sehr hilfreich wäre auch, wenn jemand eine Patenschaft für den kleinen Mann übernehmen würde!!! <3


0 Kommentare

 

Dringend Paten für unsere Schützlinge gesucht !!!

Auch über ehrenamtliche "Gassigänger" würden sich unsere Tiere sehr freuen!



 Wichtig!!!

An alle Mitglieder, Paten und Spender:

 

Aus Kostengründen werden nur noch Spendenquittungen auf Wunsch ausgestellt. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie dies für das vergangene Jahr oder in Zukunft wünschen. Hierzu benötigen wir Ihren Namen und die vollständige Adresse!

 

 

Spendenkonto

 

Tierhilfe Ibiza e.V.

Sparkasse Siegen

Konto-Nr.: 9106766

BLZ: 46050001

DE10460500010009106766

WELADED1SIE